+

2000 neue Wohnungen

Stadtrat beschließt Wohnbau-Offensive im Münchner Norden

München - Der städtische Planungsausschuss ebnet den Weg für drei große neue Baugebiete in Feldmoching, Moosach und Allach.

Der Stadtrat hat am Mittwoch den Weg für knapp 2000 neue Wohnungen im Münchner Norden geebnet. So beschloss der Planungsausschuss die Durchführung eines städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerbs in Feldmoching im Bereich der Ratold- und Raheinstraße. Die Stadt München und die Firma CA Immo Deutschland GmbH wollen in dem rund 14,2 Hektar großen Gebiet etwa 600 Wohnungen und zwei Kindertagesstätten bauen. Das Areal liegt im direkten Umfeld des S- und U-Bahnhofs Feldmoching. Eine zentrale Herausforderung des Wettbewerbs ist es, strukturierte Übergänge zu den bestehenden Einfamilienhäusern zu schaffen.

Ebenfalls etwa 600 Wohnungen – darunter bis zu 120 Werkswohnungen – sollen in Moosach am Georg-Brauchle-Ring entstehen. Hier ist der Realisierungswettbewerb, der als Basis für das Bebauungsplanverfahren dient, bereits abgeschlossen. Das etwa 5,7 Hektar große Gebiet umfasst den Südteil des ehemaligen Gaswerksgeländes. Neben einer Kindertageseinrichtung sind an der Emmy-Noether- Straße eine Grundschule sowie an der Dachauer Straße Einzelhandel vorgesehen.

Schließlich nimmt die Bebauung des ehemaligen Diamalt-Geländes in Allach Gestalt an. Die Fläche steht seit mehr als 20 Jahren leer. 600 bis 700 Wohnungen sollen dort ab dem Jahr 2017 entstehen. Geplant sind sowohl geförderte als auch frei finanzierte Wohnungen. Am westlichen Rand des Areals sollen drei- bis viergeschossige Stadtvillen entstehen. Um das sanierte historische Kesselhaus herum planen die Architekten eine Grünfläche. Bauträger ist die Isaria Wohnbau AG.

Klaus Vick

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke ab heute 54 Stunden dicht – alles, was Sie jetzt wissen müssen
Wer am Wochenende mit der S-Bahn fahren will, braucht gute Nerven und mehr Zeit. Denn: Vom 20. bis 23. Oktober wird die Stammstrecke für 54 Stunden komplett gesperrt. 
Stammstrecke ab heute 54 Stunden dicht – alles, was Sie jetzt wissen müssen
Polizisten wollen Betrunkenem helfen - der reagiert brutal
Er lag auf dem Bahnsteig hilflos am Boden, doch als ihm Polizisten helfen wollten, reagierte der offensichtlich hilflose Mann rabiat. In Giesing mussten Beamten einen …
Polizisten wollen Betrunkenem helfen - der reagiert brutal
Zweijähriger mit Hundeleine fixiert: Eklat nach Krippenausflug
Fotos zeigen einen Jungen, der mit einer Leine an einem Pfosten festgebunden ist - während alle anderen Kinder essen. Wohl verhielt er sich nicht so, wie die Erzieher es …
Zweijähriger mit Hundeleine fixiert: Eklat nach Krippenausflug
Schwerer Verkehrsunfall in Hadern - Zwei Verletzte
In Hadern sind am Donnerstagvormittag zwei Autos kollidiert. Dabei wurde eine Person schwer, eine weitere leicht verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall in Hadern - Zwei Verletzte

Kommentare