David S. erschoss am 22. Juli am OEZ neun Menschen und sich selbst. 

Polizeiinspekteur nennt Hintergründe

OEZ-Amokläufer: Das war das Motiv von David S.

  • schließen

Am Mittwoch war der Amoklauf vom OEZ Thema im Innenausschuss des Landtags. Thomas Hampel, Inspekteur der Bayerischen Polizei, sprach über Gesinnung und Motiv des Attentäters.

München - David S., der Attentäter vom Olympia-Einkaufszentrum (OEZ), ist nach Einschätzung der Ermittler durch eine rechtsextreme Gesinnung aufgefallen - habe aber aus Rache gemordet. Das sagte Thomas Hampel, Inspekteur der Bayerischen Polizei, am Mittwoch vor dem Innenausschuss des Landtags.

David S. hat am 22. Juli 2016 neun Menschen kaltblütig ermordet und sich nach einer nervenaufreibenden Suchaktion vor den Augen von Polizisten erschossen.

Auch vor dem McDonald‘s in der Hanauer Straße schoss er auf Menschen. Ein Handy-Video dokumentiert die dramatischen Szenen.

Der 18-Jährige sei politisch interessiert gewesen und habe sich mehrfach fremdenfeindlich und rassistisch geäußert, berichtete Hampel. Dennoch bleiben die Ermittler bei dem Schluss, dass das konkrete Motiv für den Amoklauf persönliche Kränkung durch Mobbing war.

Sein Vorbild war der norwegische Massenmörder Anders Breivik

Der psychisch kranke Deutsch-Iraner habe bei einem Klinikaufenthalt Hakenkreuze gezeichnet und auch einmal den Hitlergruß gezeigt, - sein Vorbild sei unter anderem der rechtsextreme norwegische Massenmörder Anders Breivik gewesen - jedoch habe David S. durch persönliche Erlebnisse über die Jahre Hass und Rachegefühle gegenüber Menschen mit ausländischen Wurzeln entwickelt. Hier können Sie alle Ermittlungsergebnisse des Landeskriminalamts (LKA) nachlesen.

Ein riesiges Blumenmeer zierte in den Tagen nach der Tat den Platz vor dem OEZ-Eingang.

„Insbesondere gegenüber türkisch-, albanisch- und balkanstämmigen Jugendlichen, die er für das erlittene Mobbing verantwortlich machte“, sagte Hampel. Die meisten seiner neun Todesopfer waren Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Vor dem OEZ wird ein Denkmal gebaut

Vor dem Haupteingang des OEZ wird jetzt ein Denkmal errichtet. Kürzlich hat die Stadt dort einen Baum gepflanzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest: Viele Fälle von Belästigung 
Die Polizei vermeldet einige Fälle von Belästigung auf der diesjährigen Wiesn. Am Donnerstag gab es gleich drei Fälle, bei denen die Polizei einschritt und die Täter …
Oktoberfest: Viele Fälle von Belästigung 
Tag 7 auf dem Oktoberfest: Auf zur „festa della birra“
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem bevorstehenden Wochenende in die heiße Phase. Welche Zelte haben noch offen? Welcher Promi lässt die Sau raus? Im …
Tag 7 auf dem Oktoberfest: Auf zur „festa della birra“
Randalierer tritt Ordner gegen den Kopf
Ein Mann randaliert in einem Bierzelt auf der Wiesn, als der Sicherheitsdienst versucht, ihn zu fixieren, verletzt er Täter einen der Ordnungshüter schwer.
Randalierer tritt Ordner gegen den Kopf
Dumm gelaufen: Uhrendieb versucht Polizisten zu bestehlen
Da hat er sich den falschen ausgesucht: Ein Dieb auf dem Oktoberfest hat per Antanztrick versucht, die Uhr eines Spaniers zu stehlen. Doch die Tour funktionierte nicht …
Dumm gelaufen: Uhrendieb versucht Polizisten zu bestehlen

Kommentare