+
Auch diesen Gesellen fischte die Feuerwehr aus dem Brunnen.

Einsatz in der Dachauer Straße

Stadt-Mitarbeiter machen Brunnen winterfest - und entdecken Kurioses

  • schließen

Eigentlich wollten die Mitarbeiter des Münchner Baureferats nur einen Brunnen in der Dachauer Straße winterfest machen. Doch damit, was ihnen im Inneren des Brunnens begegnete, hatten sie wohl nicht gerechnet.

München - Der Winter steht kurz bevor. Klar also, dass Münchens Brunnen so langsam winterfest gemacht werden müssen. Das wollten Mitarbeiter des Baureferats auch am Montagmorgen in der Dachauer Straße - doch eine tierische Begegnung machte ihnen erst mal einen Strich durch die Rechnung. In dem Brunnen befanden sich nämlich drei Krustentiere, jedes um die satte 15 Zentimeter groß. 

Die Mitarbeiter alarmierten die Feuerwehr, die mit einem Kleinalarmfahrzeug der Wache Schwabing zum Ort des Geschehens eilte. Die Retter füllten einen großen Eimer mit Wasser, setzten die Tiere hinein und nahmen sie mit auf die Hauptfeuerwache. Dort warfen Fachleute einen Blick auf die Tiere und wussten sofort: es sind heimische Flusskrebse!

Drei Krebse wurden gerettet.

Wie die Krebse in den Brunnen gelangt waren, ist noch ein Rätsel. Doch dahin zurück mussten sie zu ihrem Glück nicht mehr - denn an einer ruhigen Stelle der Isar wurden sie von ihren Rettern in die große Freiheit entlassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Null Tote und null Schwerverletzte – so lautet das erklärte Ziel des neuen Verkehrssicherheitskonzepts, das der Stadtrat am Dienstag beschlossen hat. Ist das zu …
Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Auf Gelände von verlassener Schule: Anbau in Flammen
Auf dem Gelände einer verlassenen Schule in Sendling-Westpark hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Feuerwehr rückte an.
Auf Gelände von verlassener Schule: Anbau in Flammen
Nach Polizeieinsatz am Ostbahnhof: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
Nach Polizeieinsatz am Ostbahnhof: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich
Herrenlose Sporttasche sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt
Ein herrenloses Gepäckstück am Hauptbahnhof hat die Aufmerksamkeit eines Polizeihundes erregt. Am Dienstagabend war deshalb ein Teil des Bahnhofs abgeriegelt worden.
Herrenlose Sporttasche sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt

Kommentare