Verdächtiges Paket in Würzburg: Straße und Bahn gesperrt, Häuser evakuiert

Verdächtiges Paket in Würzburg: Straße und Bahn gesperrt, Häuser evakuiert

Trickdieb erbeutet Bargeld

80-jährige wird Opfer von falschem Handwerker

München - Ein falscher Handwerker hielt eine Seniorin in Moosach mit einem angeblichen Wasserschaden in Atem und nutzte die Situation eiskalt aus. Als der Mann wieder verschwunden war, stellte die Frau fest, dass sie bestohlen worden war.

Am 29. April  gegen 11.30 Uhr, kam die über 80-jährige Münchnerin von einem Einkauf nach Hause in ihre Wohnung in der Meggendorferstraße in Moosach. An der Hauseingangstür stand ein Mann, der die Gelegenheit nutzte und mit der Rentnerin das Haus betrat. Dort sagte er zu ihr, dass er zur Überprüfung des Wasserdrucks mit in ihre Wohnung hineinmüsse. Als Grund gab er an, dass der ganze Keller unter Wasser stünde und er von der Stadt beauftragt wurde, das Problem zu lösen, so der Polizeibericht.

Der Mann ging ins Badezimmer und drehte einen Wasserhahn auf. Anschließend wies er die Rentnerin an, den Brauseschlauch zu halten. Der Mann ging in den Gang der Wohnung und gab an, einen Kollegen anrufen zu müssen. Nach einigen Minuten kam er wieder und fragte, ob sie Geld wechseln könne. Die Rentnerin sagte deutlich, dass sie kein Geld im Haus hätte, und der Mann verließ die Wohnung. Im Laufe des Tages bemerkte die Rentnerin, dass in der Wohnung mehrere Hundert Euro Bargeld fehlten, heißt es im Polizeibericht.

mol

Täterbeschreibung:Männlich, ca. 30 Jahre alt, kurze braune Haare, kräftige Figur, sprach Deutsch mit südländischem Akzent. Bekleidung: dunkelblaue Kleidung

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel.: 089 2910-0, oder jed0er anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Die Geburtsstunde des „Nockherberger Hell“ – Hausbraumeister Uli Schindler, Brauchef Christian Dahncke und Paulaner-Boss Andreas Steinfatt müssen sie auf einer Baustelle …
Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat entschieden: München muss auf seinen öffentlichen Straßen und Plätzen keine Stolpersteine zum Gedenken an Nazi-Opfer zulassen.
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Zum Glück hatten wenige Zentimeter gefehlt, sonst wäre Victor S. (41) zum Mörder geworden. Für seine beinahe tödlichen Schuss mit einer Armbrust muss er nun lange hinter …
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast
Plötzlich stand sie auf der Straße – doch da war es schon zu spät! Eine völlig auf ihr Handy konzentrierte junge Frau ist am Donnerstag beim Überqueren der …
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast

Kommentare