Initiative wirbt für Klimaschutz

Groß-Demo: Tausende Teilnehmer strömen auf Königsplatz - Polizei warnt vor „erheblichen Beeinträchtigungen“

Tausende Menschen haben sich an einer Klimaschutz-Demo in München beteiligt. Die Zahl der Teilnehmer überraschte auch die Organisatoren.

München - In ganz Bayern sind am Freitag Tausende Menschen für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Allein in München* kamen nach Angaben der Polizei etwa 12.000 Menschen zu der Protestaktion der Bewegung Fridays for Future. „Wir sind sehr viel mehr als wir erwartet haben“, sagte die Sprecherin der Organisatoren, Cosima Schaaf.

Groß-Demo am Königsplatz in München: Veranstalter hatten nur mit 5000 Teilnehmern gerechnet

Man sei positiv überrascht. Die Menschen wollten vor der Bundestagswahl noch einmal auf das Thema aufmerksam machen. Ursprünglich hatte Fridays für Future nur mit etwa 5000 Teilnehmern in der bayerischen Landeshauptstadt gerechnet. Laut Polizei sei rund um den Königsplatz noch „bis voraussichtlich 17 Uhr“ mit erheblichen Beeinträchtigungen zu rechnen. Betroffen sind auch Augusten-, Ludwig-, Theresien- und Briennerstraße.

Auch in etlichen anderen Städten im Freistaat* und im Rest der Bundesrepublik waren am Freitag zwei Tage vor der Wahl noch Protestzüge geplant, um der Forderung nach raschen und entschlossenen Maßnahmen für den Klimaschutz Nachdruck zu verleihen.

Initiative will auf Klimawandel aufmerksam machen

Die Initiative will mit den Demonstrationen politischen Druck aufbauen. Sie fordert Maßnahmen, um die Klimaerhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen. (dpa) *Merkur.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Auch interessant

Kommentare