IAA 2021 München findet im Messegelände Riem und an viele Plätze in der Innenstadt statt. Eine „Blue Lane“ führt bis nach Riem.
+
Keine reine Autoshow mehr: IAA-Bühne soll nicht nur das Messegelände, sondern auch viele Plätze in der Innenstadt sein. Eine „Blue Lane“ führt bis nach Riem.

„Blue Lane“

So rollt die IAA 2021 an - Das sind die Pläne für die Münchner City

  • Klaus Vick
    vonKlaus Vick
    schließen

Die Planungen für die IAA im Herbst (7. bis 12. September) werden konkreter. Klar ist: Die Veranstaltung wandelt sich von der reinen Autoshow zur Plattform für alle Arten von Mobilität.

München - Zentraler Standort für die IAA 2021 in München ist die Messe, aber auch viele Plätze in der Münchner Innenstadt werden bespielt. Eine eigene Fahrspur dient dabei als Verbindungsstrecke. Diese „Blue Lane“ ist zwölf Kilometer lang – und soll vom Königsplatz über die Prinzregentenstraße bis zur Messe führen. Sie soll zugleich Transfer- sowie Teststrecke für neueste Fahrzeuge und Technologien sein. „Eine Art Umweltspur. Wir testen und zeigen hier, was heute bereits machbar ist“, sagt Jürgen Mindel, Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), der die Internationale Automobilausstellung (IAA) ausrichtet.

IAA 2021 - „Blue Lane“ ist zwölf Kilometer lang

Der VDA hat Anfang der Woche den Stadtratsfraktionen sein Konzept vorgestellt. Nun folgen die betroffenen Bezirke. Die konkrete Umsetzung und Ausgestaltung der Umweltspur bespricht der VDA aktuell mit den Verkehrsplanern der Stadt. Fahren sollen dort ausschließlich emissionsfreie Verkehrsmittel. Oder Fahrzeuge, in denen mindestens drei Personen sitzen. Erstmals werden auf der IAA Auto-, Fahrrad- und Digitalindustrie zusammengeführt. Es präsentieren sich in der Messe auch Mobilitätsdienstleister. Elektromobilität und automatisiertes Fahren werden große Themen sein.

IAA in München 7. bis 12. September 2021 - Das passiert in der City

Hofgartenstraße und Marstallplatz: Testmöglichkeiten für Bikes. Zwischen Königsplatz und Amiraplatz: Teststrecke für Mikromobilität. Königsplatz, Marienplatz und Brienner Straße: Veranstaltungsbühnen. Odeonsplatz, Wittelsbacherplatz, Max-Joseph-Platz und Residenzhöfe: Pavillons mit Neuheiten der Hersteller.

IAA setzt auf Autos und auf neue Trends

Aber auch das World Cycling Forum ist Partner der IAA. Das heißt: Mehr als 100 Hersteller zeigen neue Trends rund um das Fahrrad. Eine weitere Neuheit im Konzept: Ein Großteil des Programms wird in der Innenstadt im Freien abgewickelt. So können Bürger in der Hofgartenstraße und auf dem Marstallplatz die Produkte der Bike-Hersteller testen. Zwischen Königsplatz und Amiraplatz besteht die Möglichkeit, Fahrzeuge im Bereich der Mikromobilität auszuprobieren. Zum Beispiel E-Roller, Pedelecs oder E-Bikes. Auf dem Königsplatz und Marienplatz werden Bühnen aufgestellt – für Diskussionsveranstaltungen zum Thema Mobilität, aber auch für Künstler-Auftritte.

IAA 2021 in München trotz Corona?

Auf der Brienner Straße sind ebenfalls kulturelle Events geplant. Dort sollen auch Parcours-Strecken mit Hindernissen gebaut werden. Auf dem Odeonsplatz, dem Wittelsbacherplatz, dem Max-Joseph-Platz und in den Residenzhöfen werden Pavillons aufgestellt, in denen sich Hersteller präsentieren. Laut VDA sollen auch lokale Gas­tronomen und der Einzelhandel eingebunden werden. Mindel macht deutlich, dass sein Verband die IAA auch unter Pandemieauflagen durchführen will. Alle Besucher auf dem Messegelände würden registriert, die Hallen seien belüftet, und man werde Möglichkeiten zum Testen anbieten. Die IAA-Pläne in München verärgerten die Grüne: Politikerin prophezeit Verkehrswende und spricht von „PS-Protzerei“. (Klaus Vick) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare