München: Männer geraten über Sitzplatz in Zug in Streit - schwer verletzt
+
Zwei Männer sind in München über einen Sitzplatz im Zug in Streit geraten - am Ende war einer schwer verletzt. (Symbolbild)

In Münchner Zug

Männer geraten über Sitzplatz in Streit - 60-Jähriger schwer verletzt

In München gerieten zwei Männer über einen Sitzplatz in einem Zug in einen handfesten Streit. Am Ende wurde ein 60-Jähriger schwer verletzt.

München - Ein 57 Jahre alter Mann hat in einem Zug in München einen Mitreisenden im Streit um einen Sitzplatz schwer verletzt. Der Angreifer trat seinem 60-jährigen Opfer nach Polizeiangaben vom Donnerstag ins Gesicht. 

München: Männer geraten über Sitzplatz in Streit

Er hatte zuvor zwei Frauen gebeten, einen Platz für ihn frei zu machen, den diese mit Gepäck belegt hatten. Der 57-Jährige mischte sich in die Diskussion ein und geriet mit dem 60-Jährigen in Streit. Dem Angreifer wird nun gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

In einem ICE mit Tempo 130 hat ein Mann die Notbremse gezogen - weil es Streit um einen Sitzplatz gab.

Auch in Taufkirchen eskalierte ein Streit um einen S-Bahn-Sitzplatz - sogar am Bahnsteig ging es weiter.

Zur Selbstverteidigung bei einem Streit hat ein 21-Jähriger in Mittersendling eine äußerst ungewöhnliche Waffe mitgebracht: einen Cerankochfeldschaber aus der Küche.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare