+
In einem Park in München wurde eine 18-jährige Schülerin vergewaltigt (Symbolbild).

Schreckenstat in München

Schülerin in München vergewaltigt: Verdächtiger taucht bei Polizei auf - jedoch aus anderem Grund

  • schließen

Mitten in der Nacht wurde eine junge Frau (18) in München vergewaltigt. Der Tatverdächtige nutzte ihre Lage schamlos aus - jetzt ist er in Haft.

Update 24. Oktober, 11.45 Uhr: Mit über 20 Streifenbesatzungen hatte die Polizei in der Nacht auf Sonntag nach dem Täter gefahndet. Zunächst noch ohne Erfolg – allerdings lieferte ein Überwachungs-Video wertvolle Hinweise. Die Ermittler erkannten darauf einen Verdächtigen: Der 29-jährige Afghane, der als anerkannter Flüchtling in Deutschland lebt, ist wegen sexuellen Missbrauchs und Drogendelikten bereits polizeilich bekannt. Er befindet sich seit 2015 im Land und hat keinen festen Wohnsitz. Jetzt sitzt der Mann in Stadelheim. 

Denn: Die Polizei nahm ihn am Montagnachmittag gegen 14 Uhr vorläufig fest und überstellte ihn der Haftanstalt. Der Verdächtige war selbst zur Inspektion gekommen. Wegen einer Melde-Auflage muss er dort regelmäßig vorstellig werden. Und dank der Video-Bilder warteten die Beamten schon auf ihn.

18-jährige Schülerin mitten in München vergewaltigt - zunächst gab sich der Täter noch hilfsbereit

Erstmeldung vom 23. Oktober, 12.30 Uhr:

München - In der Nacht von Samstag auf Sonntag (19. bzw. 20. Oktober) war eine 18-jährige Münchnerin nach einer Party im Rathaus in der Innenstadt unterwegs. Um kurz vor 2 Uhr ging sie zum Herzog-Wilhelm-Park, wo sie mit einem unbekannten Mann ins Gespräch kam. Plötzlich bekam die 18-Jährige großen Durst, doch sie hatte kein Geld mehr dabei. Daraufhin bot ihr der Mann an, ihr bei einer Tankstelle um die Ecke etwas zu trinken zu kaufen, wie die Polizei München mitteilte. 

München: Schülerin in der Innenstadt vergewaltigt - Täter flüchtete

Er forderte sie zunächst auf, zu warten und versuchte sie gleichzeitig zu küssen, ihr unter das T-Shirt zu fassen und ihre Hose zu öffnen. Nachdem sie auf sein Gebahren ablehnend reagiert hatte, schlug der Täter ihr unvermittelt ins Gesicht und vergewaltigte sie.

Durch die Schreie der Schülerin wurden Passanten aufmerksam: Der Täter ergriff die Flucht. Die Zeugen alarmierten wenig später Polizei und Rettungsdienst - die 18-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Mann vergeht sich in München an 18-Jähriger - Streifen fahnden nach Täter

Über 20 Streifen machten sich daraufhin sofort auf die Suche nach dem Täter. Die Beamten konnten auch Videoaufzeichnungen vom Bereich um den Tatort sicherstellen und im weiteren Verlauf wurden gezielte und verstärkte Fahndungsmaßnahmen im Tatortbereich durchgeführt. 

Die groß angelegte Fahndung hatte schließlich Erfolg: Am Montagnachmittag konnte der Tatverdächtige, ein 29-jähriger Afghane, von zivilen Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden. Er kam in eine Haftanstalt. Der Ermittlungsrichter erließ einen Haftbefehl. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen der Vergewaltigung aufgenommen.

Video: Julia Irmen und ihre Tipps zur Selbstverteidigung

mm/tz

Weitere unschöne Nachrichten gibt es aus dem Münchner Stadtteil Neuperlach. Dort haben Schülerihren ehemaligen Kumpel übel zugerichtet. Auf einem Auge ist der 16-Jährige nun fast blind. Ein anderer Münchner (47) soll jahrelang eine 20-Jährige aus München als Sklavin gehalten und gezwungen haben, Anschaffen zu gehen.

Eine 14-Jährige soll in der Halloween-Nacht Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden sein. Die Polizei hat fünf Verdächtige ermittelt.

Zwei Mädchen werden im Kreis Biberach mit Alkohol und Drogen berauscht gemacht - und eine von ihnen wird vergewaltigt. Zuvor sollen sich die 13- und die 14-Jährige mit drei Männern getroffen haben. Trotz Hilferufen wurde auch eine junge Frau beim Spaziergang in Ibbenbüren vergewaltigt, wie msl24.de* berichtet.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schüsse bei Hochzeitskorso in München? Spezialkräfte rücken aus - unangenehmes Erlebnis für Braut 
Mit Spezialkräften hat die Polizei in München einen Hochzeitskorso überprüft. Zuvor hatte ein Anwohner Schüsse gemeldet.
Schüsse bei Hochzeitskorso in München? Spezialkräfte rücken aus - unangenehmes Erlebnis für Braut 
Unbekannter Toter in München entdeckt: Polizei veröffentlicht Foto der Leiche - und bittet um Hinweise
In München wurde ein unbekannter Toter gefunden. Die Polizei hat nun ein Foto veröffentlicht und bittet um Hinweise.
Unbekannter Toter in München entdeckt: Polizei veröffentlicht Foto der Leiche - und bittet um Hinweise
Monika Gruber beschimpft? Mega-Zoff nach Auftritt in München - weiterer Promi daran beteiligt
Mega-Zoff am Deutschen Theater in München: Monika Gruber soll vom Chef beschimpft worden sein. Auch ein weiterer bekannter Künstler ist Teil des Streits.
Monika Gruber beschimpft? Mega-Zoff nach Auftritt in München - weiterer Promi daran beteiligt
Nach Konzert von Rap-Stars - Polizei massiv bedroht: „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“
Beim Rapkonzert von RAF Camora und Bonez MC in München waren viele Beamte im Einsatz. Es kam auch zu zwei Festnahmen. Daraufhin wurden die Beamten massiv bedroht.
Nach Konzert von Rap-Stars - Polizei massiv bedroht: „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion