+
Das Lovelace in der Kardinal-Faulhaber-Straße

Event

The Lovelace: Grand Opening am Samstag

Wer hart arbeitet, darf auch ordentlich feiern. Bis zum Grand Opening des „The Lovelace“ am Samstag wird über drei Etagen verteilt noch kräftig geschraubt. Dann aber heißt es: „Yes, we are open“.

Ein Hotel kombiniert mit Einzelhandel und Veranstaltungen, Partys und einem Gastro-Angebot mit Coffee-Shop und Abendlounge? Klingt nach einem Konzept! Das „The Lovelace – A Hotel Happening“ hat eins – es ist groß, es ist anders, ja… beinahe einzigartig!

Geschäftsführer Michi Kern verrät: „Das ‚Lovelace‘ ist besonders. Das wollen wir bereits bei der Eröffnungsparty zeigen. Jeder, der Lust auf Party hat, ist willkommen. Je Area finden dafür 300 Gäste einen Platz.“ Es gab also keine exklusiven Einladungskarten im Vorfeld und auch auf geladene VIPs wird verzichtet. Für die Münchner Schickeria eher unüblich.

Auch wenn die 4.800 Quadratmeter-Location auf zwei Jahre befristet als Zwischennutzung gedacht ist, zeigt sich das „The Lovelace“-Team selbstbewusst: „Es ist ein Pop-up-Hotel und gleichzeitig ein Kulturprojekt, und es gibt viel zu entdecken.“ Das fängt bei der Raumgestaltung mit extra designten Pflanzenmotiv-Tapeten an, geht über das historische Treppenhaus und endet am längsten Bartresen, der rund 35 Meter misst. Für 5 Euro Eintritt kann man sich am Samstag nun selbst überzeugen, wenn an allen Ecken den ganzen Abend über das Programm aufgefahren wird.

Das Programm für Samstag, Hintergrundinfos und ein Interview mit den Machern findet Ihr bei unserem Partnermedium in-muenchen.de.

The Lovelace – Grand Opening, Kardinal-Faulhaber-Str. 1
Sa. 09.09.2017, ab 20.30 Uhr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat entschieden: München muss auf seinen öffentlichen Straßen und Plätzen keine Stolpersteine zum Gedenken an Nazi-Opfer zulassen.
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Zum Glück hatten wenige Zentimeter gefehlt, sonst wäre Victor S. (41) zum Mörder geworden. Für seine beinahe tödlichen Schuss mit einer Armbrust muss er nun lange hinter …
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast
Plötzlich stand sie auf der Straße – doch da war es schon zu spät! Eine völlig auf ihr Handy konzentrierte junge Frau ist am Donnerstag beim Überqueren der …
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast
Bald kostenloses WLAN an Trambahnhaltestellen
Schon bald sollen Münchner an den MVG-Trambahnhaltetsellen kostenlos im Internet surfen können. An einigen Stationen stehen bereits jetzt WLAN-Hotspots zur Verfügung.
Bald kostenloses WLAN an Trambahnhaltestellen

Kommentare