München: Eine Frau steigt aus einer S-Bahn am Marienplatz.
+
München: S-Bahn-Fahrt wird für Frau (50) zum Ekeltrip (Symbolbild).

Fahndung nach unbekanntem Mann

München: S-Bahn-Fahrt wird für Frau zum Ekeltrip, als sich ein junger Mann neben sie setzt

  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Eine 50-Jährige fährt in München mit der Münchner S-Bahn. Als sich ein junger Mann neben sie setzt, wird die Fahrt zum Horrortrip. Die Polizei sucht nach dem Tatverdächtigen.

  • Am Montagabend wollte eine 50-jährige Frau in München mit der S-Bahn fahren.
  • Plötzlich setzte sich ein noch unbekannter Mann neben sie und begann an seinem Genital herumzuspielen. Als die Frau aufstand, folgte er ihr.
  • Die Polizei München sucht den Tatverdächtigen und wendet sich an die Bevölkerung.

München - Am Montagabend, den 10. August belästigte ein noch unbekannter Mann eine 50-jährige Frau aus Taiwan mehrfach sexuell. Nach Angaben der Polizei saß die Frau eine halbe Stunde vor der Abfahrt der S2 am Haltepunkt Altomünster (Landkreis Dachau) bei München. Ihr schräg gegenüber nahm ein Mann Platz, der kurz darauf sexuelle Handlungen an sich selbst vornahm. Als die Frau aufstand, um den Platz zu wechseln, folgte der Unbekannte ihr. Die Polizei sucht aktuell nach Zeugen des Vorfalls und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

München: Sexuelle Belästigung in S-Bahn - Täter folgt der Frau

Nach Angaben der Polizei machte sich der Mann zunächst mit der Hand in der Hose an seinem Genital zu schaffen. Die in Sternberg wohnhafte 50-Jährige wechselte daraufhin ihren Sitzplatz in der S-Bahn. Der Unbekannte folgte ihr. Er fragte die Frau nach Angaben der Polizei auf Englisch, ob der Zug nach München fahre. Die Frau erklärte ihm den Weg in die bayrische Landeshauptstadt anhand des Fahrplans. Während der Erklärung hatte der Mann wieder seine Hand am Genital in seiner Hose.

Nach der erneuten sexuellen Belästigung ging die Frau in der S-Bahn weiter nach vorne. Sie wollte zum Fahrer des Zuges und ihn um Hilfe bitten. Der Fahrer war jedoch noch nicht im Führerstand. Der unbekannte Mann setzte sich erneut neben die 50-Jährige. Zunächst rieb er sich unter einer Zeitung in der Hose. Auf einmal öffnete der Mann seine Hose und rieb sich vor den Augen der Frau offen an seinem Glied. Nach Angaben der Polizei sah die Geschädigte den Fahrer des Zuges, der gerade zum Führerstand ging. Sie bat ihn um Hilfe. Der unbekannte Mann hatte sich jedoch bereits entfernt.

München: Sexuelle Belästigung in S-Bahn - Polizei sucht unbekannten Mann

Die Fahndung nach dem noch unbekannten Täter läuft. Die Frau konnte der Bundespolizei Angaben zu dem Mann machen. Sie beschrieb ihn als dunkelhäutig, vermutlich aus dem Raum Indien/Pakistan stammend. Bekleidet war er mit einer Hose und einem T-Shirt (beides khakifarben). Er wurde auf ca. 25 Jahre geschätzt und hatte schwarze Haare. Wer den Mann oder dessen Aufenthaltsort kennt, vielleicht ebenfalls schon einmal in ähnlicher Weise von ihm belästigt wurde, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 mit der Bundespolizeiinspektion München in Verbindung zu setzen.

Am Samstag wurde in München eine junge Studentin sexuell belästigt. Sie joggte durch den Englischen Garten, als sich ein Mann auf dem Fahrrad von hinten näherte. Der Mann hielt die junge Frau zunächst am Hosenbund fest und fasste ihr anschließend in die Hose und an die linke Gesäßhälfte. Die Studentin wehrte sich, der Unbekannte konnte fliehen.

Auch interessant

Kommentare