1. Startseite
  2. Lokales
  3. München

„Für uns ein Schock“: Mann reserviert Millionen-Wohnung in München, doch Bau geht nicht voran

Erstellt:

Von: Andreas Thieme

Kommentare

Das Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses in Obermenzing ist noch nicht komplett gemauert
Das Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses in Obermenzing ist noch nicht komplett gemauert © SIGI JANTZ

Für seine Eigentumswohnung wollte Bernd K. einen Kaufvertrag über eine Million Euro abschließen. Doch am Bau in Obermenzing ging wenig voran. Ein Blick in die Münchner Immobilienblase.

München - Es sollte der neue Familiensitz werden und ein richtiges Zuhause: Für mehr als eine Million Euro wollte Bernd K. (41) in Obermenzing eine Wohnung kaufen. „5000 Euro Reservierungsgebühr hatte ich im Juni schon angezahlt“, sagt K.. Sein Traum vom Eigenheim: rund 85 Quadratmeter mit hochwertigen Böden in einem Mehrfamilienhaus. Doch in der Dr.-Blaich-Straße ging seither wenig voran - Arbeiter sah man auf der Baustelle dort „eher selten“, wie Anwohner bestätigen.

„Für uns war das ein Schock“, sagt Bernd K. Denn Mitte August sollte eigentlich der Rohbau stehen und geziegelt werden. „So hatte es uns der Bauherr im Mai versprochen. Zweimal hatten wir den Bauplatz gemeinsam besichtigt.“ Doch aktuell ist nicht mal das Erdgeschoss ganz fertig. „Im Januar wollten mein Mann und ich eigentlich einziehen. Doch das ist komplett unrealistisch“, sagt Bernd K. Mehrfach war er im Sommer an der Baustelle gewesen und wunderte sich, dass dort offenbar kaum jemand werkelte. Der Mann verlor schließlich das Vertrauen in das Bauprojekt und kündigte seine Reservierung vorsichtshalber auf.

München: Millionenbauprojekt in Obermenzing wird sich verzögern - Käufer sind sauer

Nach wochenlangem Ärger erhielt er immerhin die Hälfte des Geldes zurück. Doch das Entsetzen bleibt. „Der Druck, wenn man in München eine Immobilie kaufen will, ist enorm hoch geworden“, sagt Bernd K. „Es gibt nur wenige Objekte, die oft sehr teuer sind - und es muss schnell gehen“. So erklärt Bernd K. sich im Nachhinein seine Zusage für die Eigentumswohnung. „Ein Blick ins Internet hätte gereicht um zu sehen, dass dort eventuell etwas nicht stimmt.“

Denn dort beschweren sich diverse unzufriedene Kunden über Baumängel und Verzögerungen. Unsere Redaktion hat den Bauherrn mit der Situation konfrontiert. „Das Projekt befindet sich in der Bauphase, da es noch keine Fertigstellung oder eine Abnahme vom Gebäude gab, sind keine Mängel vorhanden. Sollte sich nach der Abnahme ein Mangel auftun, wird dieser von einer Fachfirma beseitigt“, sagt Steffen Bünger von der Kiefer Vermögensverwaltung mit Sitz in Königsbrunn bei Augsburg.

Wirbel um Bauprojekt in München: „Energieversorgung neu gewählt“

In Obermenzing entstehen insgesamt zehn neue Wohnungen, alle zehn seien bereits verkauft. Die Fertigstellung des Hauses sei nun für März 2023 geplant. Gründe seien „neben der politischen und pandemischen Lage eine massive Aufwertung des Hauses und die damit einhergehende Umplanung“, sagt Bünger.

„Wir sind von einem Neubau-Standard auf ein Effizienzhaus KFW 55 umgestiegen und mussten hier alle Stockwerke neu planen - zusätzlich wurde die Energieversorgung neu gewählt, um ebenfalls zeitgemäß, kostengünstig und klimafreundlich zu heizen. Die damit einhergehende verlängerte Bauzeit wurde von jedem Käufer akzeptiert und angenommen. Zusätzlich erhält jeder Käufer nun eine Prämie von 26.500,00 Euro.“ Bleibt zu hoffen, dass die Käufer im Frühjahr tatsächlich in ihr neues Zuhause ziehen können.

Bernd K. hat mittlerweile eine andere Immobilie gefunden und ist zufrieden. Er sagt: „Unser Ziel ist es andere zu warnen, sich vorab zu informieren.“ Beim Immobilienkauf ist das besonders wichtig...

Immobilienbesitzer? Teilen Sie es uns mit.

Auch interessant

Kommentare