+
Unfall an der Dachauer Straße: Der Ampelmast knickte um und traf eine 68-jährige Fußgängerin.

Schwerer Unfall in Neuhausen

VW-Fahrer (53) fährt bei Rot: Rentnerin schwer verletzt

München - Eine regelrechte Kettenreaktion hat ein VW-Fahrer ausgelöst, der am Mittwochmorgen auf der Dachauer Straße eine rote Ampel missachtete.

Laut Mitteilung der Polizei passierte der Unfall am Mittwoch, 02.03.2016, gegen 09.45 Uhr. Demnach war ein VW-Fahrer (53) auf der Dachauer Straße stadteinwärts unterwegs. An der Kreuzung zur Josef-Ruederer-Straße fuhr er geradeaus in die Kreuzung ein, obwohl die Ampel für ihn Rot zeigte.

Zur gleichen Zeit wollte ein 39-jähriger BMW-Fahrer, der Grün hatte, von der Josef-Ruederer-Straße in Richtung Gabelsbergerstraße fahren. Beim Überqueren der Dachauer Straße fuhr er mit seiner Fahrzeugfront gegen die rechte Seite des VW Golf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes drehte sich der Golf um 180 Grad und schleuderte gegen einen Ampelmasten inmitten der Fußgängerfurt an der Dachauer Straße. Der Ampelmast knickte um und traf eine 68-jährige Fußgängerin, die direkt dahinter stand.

Die 68-Jährige wurde zu Boden gestoßen und blieb schwer verletzt liegen. Der Notarzt versorgte sie, der Rettungsdienst brachte sie zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der 39-jährige BMW-Fahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der 53-jährige Unfallverursacher wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 12.500 Euro. Bei der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Dachauer Straße blieb an der Unfallstelle für etwa zwei Stunden gesperrt.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt
Wegen einer Bombendrohung ist es am Mittwochabend zu einem Großeinsatz in München und in Ingolstadt gekommen.
Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt
Neue Torarolle für Münchner Juden
Torarollen sind für die Juden kostbar. Meist werden die Schriftrollen aus Pergament von Generation zu Generation weitergereicht. Ab und zu wird eine Rolle neu …
Neue Torarolle für Münchner Juden
Wie der Papa, so der Sohn: Münchner Väter erzählen
Auf geht’s zum Vatertag! Am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, brechen Münchens Männer wieder auf, um ihren Tag zu feiern. Wir haben mit bekannten Vätern und Söhnen aus …
Wie der Papa, so der Sohn: Münchner Väter erzählen
Ex-Tramfahrer packt aus: Münchner Fahrgäste sind verwöhnt
Anton R.* war von 1995 bis 2013 in München als Tram- und Busfahrer unterwegs. Im ersten Teil unserer Gastbeitrags-Serie möchte er den Fahrgästen ins Gewissen reden.
Ex-Tramfahrer packt aus: Münchner Fahrgäste sind verwöhnt

Kommentare