Totalschaden um die 15.000 Euro

War es Brandstiftung? Auto steht in Flammen

München -  Durch Zufall bemerkt ein Passant in Neuhausen ein brennendes Auto. Spuren deuten auf eine Straftat hin. Die Polizei ermittelt.

Es war gegen 3 Uhr morgens, als der Passant den Nissan in der Bolivarstraße in Neuhausen bemerkte, aus dem Flammen schlugen. Nach Angaben der Polizei alarmierte er sofort die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte der Wagen bereits lichterloh. 

Nach den Löscharbeiten konnten die Feuerwehrmänner nur noch einen Totalschaden feststellen. Dieser wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Da die Spuren vor Ort auf eine vorsätzliche Straftat hinweisen, ermittelt nun das Fachkommissariat, K13, sowie ein Gutachter wegen Brandstiftung.

maw

Rubriklistenbild: © picture alliance /dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stiller Held: München hat jetzt einen Georg-Riedmeier-Weg
In der Au gibt es nun den Georg-Riedmeier-Weg, benannt nach einem NS-Widerständler – wer ist der Mann, der im Internet nicht zu finden ist? – wer ist der Mann, der im …
Stiller Held: München hat jetzt einen Georg-Riedmeier-Weg
19-Jähriger erfasste Radler: Urteil nach tödlichem Unfall am Nockherberg
Weil er die Verkehrs- und Wetterverhältnisse nicht richtig einschätzte, hat ein 20-Jähriger aus Dachau einen Unfall verursacht, bei dem ein Fahrradfahrer ums Leben kam. …
19-Jähriger erfasste Radler: Urteil nach tödlichem Unfall am Nockherberg
Schildbürgerstreich: Das ist eine Baum-Haltestelle
Nachdem verärgerte Bürger bei der Stadt zunächst abgeprallt waren, wurde das Gehölz nun plötzlich ganz schnell wieder ausgebuddelt.
Schildbürgerstreich: Das ist eine Baum-Haltestelle
Hanfmesse im Zenith: „Es geht absolut nicht um Rausch“
Wenzel Vaclav Cerveny veranstaltet vom 28. bis 30. Juli die Hanfmesse Cannabis XXL im Zenith. Sie steht im Zeichen der heilenden und schmerzlindernden Wirkung der …
Hanfmesse im Zenith: „Es geht absolut nicht um Rausch“

Kommentare