Totalschaden um die 15.000 Euro

War es Brandstiftung? Auto steht in Flammen

München -  Durch Zufall bemerkt ein Passant in Neuhausen ein brennendes Auto. Spuren deuten auf eine Straftat hin. Die Polizei ermittelt.

Es war gegen 3 Uhr morgens, als der Passant den Nissan in der Bolivarstraße in Neuhausen bemerkte, aus dem Flammen schlugen. Nach Angaben der Polizei alarmierte er sofort die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte der Wagen bereits lichterloh. 

Nach den Löscharbeiten konnten die Feuerwehrmänner nur noch einen Totalschaden feststellen. Dieser wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Da die Spuren vor Ort auf eine vorsätzliche Straftat hinweisen, ermittelt nun das Fachkommissariat, K13, sowie ein Gutachter wegen Brandstiftung.

maw

Rubriklistenbild: © picture alliance /dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stellwerkstörung behoben: S-Bahnen fahren wieder normal
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Stellwerkstörung behoben: S-Bahnen fahren wieder normal
Eitler Serien-Einbrecher: Ein Bild auf seinem Handy wird ihm zum Verhängnis
Das Selfie auf seinem Handy führte die Polizei auf die Spur eines Einbrechers, der in München schon mehrfach zugeschlagen hat.
Eitler Serien-Einbrecher: Ein Bild auf seinem Handy wird ihm zum Verhängnis
33-Jähriger droht mit Messer und wird von Polizisten überwältigt
Einer Zivilstreife der Polizei fiel am späten Donnerstagabend in Milbertshofen ein Mann auf, der ein Messer in der Hand hielt und damit jemanden bedrohte. Die Beamten …
33-Jähriger droht mit Messer und wird von Polizisten überwältigt
TV-Ärger: Störung im Großraum München
Und das ausgerechnet am Samstagabend zur Prime Time! Im Raum München hatten viele TV-Zuschauer Störungen zu beklagen - und ärgerten sich.
TV-Ärger: Störung im Großraum München

Kommentare