+
Symbolbild Polizeiabsperrung.

An der Lorschstraße

Brand in Neuhausen: Frau schwebt in Lebensgefahr

In der Nacht auf Sonntag ist eine 66 Jahre alte Frau bei einem Brand an der Lorschstraße (Neuhausen) lebensgefährlich verletzt worden. Rettungskräfte hatten sie bewusstlos gefunden.

München - Ein Nachbar hatte laut Feuerwehr kurz vor 23.30 Uhr den Notruf gewählt, da er den schrillen Ton eines Rauchmelders gehört hatte. Die Einsatzkräfte brachen die betroffene Erdgeschosswohnung auf und entdeckten inmitten des brennenden Wohnzimmer-Mobiliars die bewusstlose Bewohnerin (66).

Diese hatte eine massive Rauchgasvergiftung erlitten und wurde unter ständiger Reanimation ins Freie gebracht. An der Hand hatte sie eine leichte Brandverletzung. 

Der Sachschaden liegt laut Polizei bei mehreren Zehntausend Euro. Brandfahnder haben die Ermittlungen übernommen. Derzeit sieht es so aus, dass brennende Kerzen auf einem im Schlafzimmer stehenden Regal den Brand ausgelöst haben könnten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notarzteinsatz am Gleis! Teilstrecke auf S4 gesperrt
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
Notarzteinsatz am Gleis! Teilstrecke auf S4 gesperrt
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Die brutale Tat hatte am Mittwoch München aufgeschreckt: Jugendliche prügelten einen Mann aus der S-Bahn. Nun hat die Polizei eine wichtige Zeugin ausfindig gemacht.
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Nach einer Delle im Jahr 2016 ist die Zahl der Touristen in München wieder stark gestiegen. Ausländische Touristen fürchten sich demnach nicht mehr vor einem weiteren …
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet
Ein unaufmerksamer Radler hat einen Busfahrer zu einer Vollbremsung gezwungen. Dabei wurden zwei Fahrgäste leicht verletzt.
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet

Kommentare