Feuer in Neuhausen

Vor Hitze barst das Fenster: Brand verursacht 75.000 Euro Schaden

München - In der Volkartstraße hat am frühen Samstagnachmittag ein Küchenbrand für einen Feuerwehreinsatz gesorgt.

Gegen 14.31 Uhr eilten die Einsatzkräfte nach Neuhausen, da hatten sich die Flammen schon so derart im Bereich des Herdes ausgebreitet, dass das Fenster der Küche im ersten Obergeschoss barst.

Noch bevor die Feuerwehrleute ankamen, hatte sich der 78 Jahre alte Bewohner aus seinen vier Wänden gerettet. Er erlitt laut Bericht der Feuerwehr jedoch eine Rauchgasvergiftung und wurde nach einer ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. 

Ein Atemschutztrupp wurde über eine Streckleiter zur Brandbekämpfung mit einem C-Rohr eingesetzt, ein zweiter Trupp kontrollierte die anliegenden Wohnungen auf Verrauchung. 

Durch die Rauchausbreitung wurde die Wohnung komplett in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 75.000 Euro. Die Brandwohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Unterführung für den Mittleren Ring
Gute Neuigkeiten für Fußgänger und Radler an der Tegernseer Landstraße: Die Fuß- und Radweg-Unterführung soll im nächsten Jahr wiederhergestellt und gleichzeitig …
Neue Unterführung für den Mittleren Ring
Sie gossen ihr Wasser in den Mund: Teufelsaustreiber quälen junge Frau
Schreckliche Szenen haben sich am Freitag in einer Obdachlosenunterkunft in Riem abgespielt: Drei Männer versuchten sich an einer Teufelsaustreibung an einer Frau (20) - …
Sie gossen ihr Wasser in den Mund: Teufelsaustreiber quälen junge Frau
Bier-Boykott in München: Darum gibt‘s kein Löwenbräu & Co.
Kein Löwenbräu, kein Spaten, kein Franziskaner: In Münchens Getränkemärkten rumort es. Die Kette „Fristo“ hat alle Marken des Braukonzerns AB InBev aus dem Sortiment …
Bier-Boykott in München: Darum gibt‘s kein Löwenbräu & Co.
Münchner (50) läuft vor Kleintransporter: Lebensgefährlich verletzt
Ein Münchner (50) lief am Samstag auf die Landsberger Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein Kleintransporter erfasste ihn. Der Mann schwebt in Lebensgefahr. 
Münchner (50) läuft vor Kleintransporter: Lebensgefährlich verletzt

Kommentare