Bewohnerin war sogar zu Hause

Wer hat den dreisten Einbrecher von Nymphenburg gesehen?

München - Möglicherweise können Sie der Polizei München helfen, einen Einbrecher festzunehmen. Sie veröffentlicht eine Beschreibung des Mannes, der in Nymphenburg in eine  Bungalow eingebrochen ist. 

Wie die Polizei jetzt berichtet, kam es am Freitag (5. August) im Zeitraum zwischen 10 Uhr und 10.20 Uhr zu einem dreisten Einbruch in einen Bungalow in der Hirschgartenallee in München-Nymphenburg. Ein bislang unbekannter Täter gelangte hier auf nicht bekannte Weise auf das Grundstück des Anwesens. Er stellte einen im Garten abgestellten Stuhl unter das offen stehende Schlafzimmerfenster und stieg in den Bungalow ein. 

Währenddessen hielt sich die Hausbewohnerin, eine 66-jährige Rentnerin, im Essbereich des Bungalows auf. Der Täter entwendete derweil eine Handtasche mit dem ganzen Inhalt und flüchtete wieder durch das Einstiegsfenster aus dem Anwesen. Anschließend konnte er über die Hirschgartenallee flüchten.

Eine Anwohnerin hatte das Ganze beobachtet und sofort die Polizei verständigt. Trotz einer eingeleiteten Sofortfahndung konnte der Täter jedoch nicht gefunden werden. 

Täterbeschreibung der Polizei München

"Männlich, circa 1,70 Meter groß, circa 37 Jahre alt, kräftige Erscheinung, osteuropäischer Typ, volles rundes Gesicht, ohne Bart, kurze dunkle Haare."

Die Polizei sucht Zeugen 

Wer hat Beobachtungen zu dem Fall machen können bzw. kann Angaben zu dem Täter oder seiner Fluchtrichtung weitergeben? Personen, die hier sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, 80333 München, Ettstr. 2, Tel. (089) 2910-0, oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

mm/tz

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!


Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

35 Jahre Erziehung sind genug: „Mama Theresa“ aus Harlaching macht Schluss
Die gute Seele von Harlaching nimmt Abschied: Theresa Bauer, die ­Leiterin der „Kinderwelt Harlaching“, hört auf – nach 35 Jahren.
35 Jahre Erziehung sind genug: „Mama Theresa“ aus Harlaching macht Schluss
Kult-Lokal am Dom macht im Sommer dicht - das sind die Gründe
Erst im Jahr 2016 hatte er ein medienwirksames Comeback gefeiert. Nun muss Sepp Krätz sein Lokal am Dom aufgeben.
Kult-Lokal am Dom macht im Sommer dicht - das sind die Gründe
Baukran drohte nach Sturm umzustürzen! Lindwurmstraße zeitweise gesperrt
In Münchens Innenstadt drohte am Dienstagnachmittag ein Baukran teilweise umzustürzen. Feuerwehr und Polizei rückten an, um den Kran zu stabilisieren und Menschen zu …
Baukran drohte nach Sturm umzustürzen! Lindwurmstraße zeitweise gesperrt
Dreist getäuscht! Vermeintliche Altenpflegerin entpuppte sich als Diebin
Eine 88-Jährige glaubte, sie bekomme Besuch von ihrer Pflegerin. Stattdessen ließ sie Diebe in ihr Haus. 
Dreist getäuscht! Vermeintliche Altenpflegerin entpuppte sich als Diebin

Kommentare