+
250.000 Euro Schaden entstanden bei dem Brand im Dezember 2016.

Nach Brand vor einem Jahr

Endlich wieder ein Zuhause für den FC Teutonia München

  • schließen

Weihnachten 2016 geschah das große Unglück: Das Vereinsheim des FC Teutonia wurde bei einem Brand schwer beschädigt. Der Verein stand kurz vor dem Aus. Doch das Happy-End ist zum Greifen nah.

München - Der Kreisklassist wurde schwer gebeutelt, vom massiven Feuerschaden, den der Brand zur letztjährigen Weihnachtszeit am Heimatort des Vereins zurückließ. Aufgrund der fehlenden Kabinen mussten die Fußballerinnen gar jedes Spiel auswärts bestreiten. Der Verein stand vor dem Aus.

Klaus Neuner, erster Vorstand des Fußballclubs, berichtet von einem anstrengenden Jahr, das so niemand im Verein nochmal durchleben möchte. Inzwischen haben es die Teutonen fast geschafft und der Neuaufbau ihrer Heimstätte ist fertig. Neuners Vertreter Volker Schay wirkte am Abend der Wiedereröffnung schon etwas gelöster und berichtet beseelt von der großartigen Unterstützung, die der Verein von vielen Seiten erfahren durfte.

Brand beim FC Teutonia: 250.000 Euro Schaden

Tatsächlich wurden Groß und Klein auf die prekäre Situation der Teutonen aufmerksam und taten alles, um ihnen unter die Arme zu greifen. Zahlreiche Spenden erreichten den gebeutelten Club von Firmen, Privatleuten, dem bayerischen Fußballverband, Fußballmannschaften aus der Umgebung und auch dem FC Bayern. Und die Mitglieder selbst blieben natürlich auch nicht untätig, die Frauenmannschaft sammelte bei einer Spendengala, der Wirt des Vereinsheim stellte gar ein Benefiz-Konzert auf die Beine.

Die größte Aufmerksamkeit erregte wohl aber die Unterstützung der SpVgg Unterhaching. Bei einem Freundschaftsspiel des jetztigen Drittligisten gegen die von den Vorort-User gecasteten Stars des Münchner Amateurfußballs konnten zahlreiche Einnahmen zu Buche geschrieben werden. Durch die wachsende Öffentlichkeit konnten die finanziellen Sorgen etwas gelindert werden.

Wie der bayerische Rundfunk nun berichtet, sollen nach den Gasträumen auch die Kabinen bald fertig sein. Der Wirt freut sich, dass bald alle Mitglieder wieder beisammen sitzen können. Die Aktiven werden wohl sicherlich auf ihre ersten Heimspiele seit viel zu langer Zeit hinfiebern. 

Quelle: fupa.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rottweiler-Attacke: Diese Rezeptionistin hörte die Schüsse - „Eine Frau hat geschrien“
Rottweiler Pascha fällt am Hauptbahnhof in München fünf Menschen an und wird erschossen. Nun hat die Polizei viele Details des Vorfalls bekanntgegeben.
Rottweiler-Attacke: Diese Rezeptionistin hörte die Schüsse - „Eine Frau hat geschrien“
350 Aktivisten legen Todeskreuzung in Milbertshofen lahm
Der tragische Unfalltod der kleinen Loreeley (9) hat München erschüttert. An der Todeskreuzung legten sich nun Aktivisten nieder und blockierten die Straße.
350 Aktivisten legen Todeskreuzung in Milbertshofen lahm
Erstmals seit über 25 Jahren: Kein Straßenfest am Gärtnerplatz
Das Staatstheater hat seine Rolle als Veranstalter des Straßenfests am Gärtnerplatz vorerst niedergelegt - denn das Open Air ist einfach zu groß geworden.
Erstmals seit über 25 Jahren: Kein Straßenfest am Gärtnerplatz
Mann flüchtet vor Polizei: Kontrolle endet in irrer Verfolgungsjagd - zu Fuß
Eigentlich wollte die Polizei den Autofahrer nur kontrollieren. Doch dann flüchtete der Mann zu Fuß. Was folgte, war eine Verfolgungsjagd über Stock und Stein.
Mann flüchtet vor Polizei: Kontrolle endet in irrer Verfolgungsjagd - zu Fuß

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.