20.000 Euro Schaden

Jugendlicher steckt Balkon in Brand

München - Vermutlich mit einem Feuerwerkskörper hat ein bislang unbekannter Jugendlicher einen Balkon an einem Wohnhaus an der Landshuter Allee in Brand gesteckt.

Am Freitag kam es am Abend gegen 19.40 Uhr zu einem Brand auf einem Balkon im 2. Stock eines Mehrfamilienhauses in der Landshuter Allee in Neuhausen. 

Laut Mitteilung eines Zeugen wurde durch einen bislang unbekannten Jugendlichen ein pyrotechnischer Gegenstand auf den Balkon geworfen, der eine dort abgestellte Couch und weitere Gegenstände in Brand setzte. Die Flammen erfassten zwar die Gebäudeisolierung, die Balkonverglasung hielt jedoch stand. 

Der Brandschaden blieb somit auf den Balkon begrenzt und beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Das Kommissariat 13 (Brandermittlung) rückte aus und übernahm vor Ort die Ermittlungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz vorm Tunnel: Bagger fängt Feuer
Auf der Brudermühlstraße hat am Dienstvormittag ein Bagger auf einem Tieflader Feuer gefangen. Zum Glück, bevor das Fahrzeug in den Tunnel einfuhr. 
Kurz vorm Tunnel: Bagger fängt Feuer
Promis verraten die Helden ihrer Kindheit
Monika Gruber, Harry G, Jutta Speidel - Prominente erzählen in einer neuen Lesereihe, welche Helden sie geprägt haben. Heute ist der Auftakt.
Promis verraten die Helden ihrer Kindheit
Spediteure lagern gefährlichen Auto-Schrott
Dutzende Pkw und Laster waren noch mit Betriebsstoffen gefüllt und hätten den Boden verseuchen können. Außerdem tätigten sie unerlaubte Zahlungsdienste in Höhe von 1,8 …
Spediteure lagern gefährlichen Auto-Schrott
Das Projekt Unnützwiese ist gestorben - das sagen die Beteiligten
Wegen rechtlicher Bedenken: Die Stadt macht bei den Bebauungsplänen für die Unnützwiese einen Rückzieher und will die Fläche in Trudering nun doch nicht bebauen.
Das Projekt Unnützwiese ist gestorben - das sagen die Beteiligten

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare