(Symbolbild)

Unfall auf der Arnulfstraße

Fußgänger (86) von Trambahn erfasst: Schwer verletzt

Vermutlich weil er die Bahn übersehen hat, ist ein 86 Jahre alter Fußgänger am Donnerstagnachmittag von einer Tram erfasst worden. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. 

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Donnerstag, 26. Januar, gegen 14.45 Uhr. Demnach übersah der 86 Jahre alte Mann die nahende Trambahn, als er die Arnulfstraße überqueren wollte. Er wurde von der Straßenbahn erfasst und durch den Zusammenstoß schwer am Becken, den Rippen und der Schulter verletzt. 

Einsatzkräfte und Notarzt-Team der Feuerwehr versorgten den schwer verletzten Mann. Weil er - Glück im Unglück - nicht unter der Tram eingeklemmt war, konnte er schnell in eine Münchner Klinik gebracht werden. 

Der Trambahnfahrer wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut. Um zu Klären, was genau passiert ist, hat das Fachkommissariat der Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aloisius verrät im Messenger, in welches Wiesn-Zelt Sie noch reinkommen
München - Glücklich ist, wer eine Reservierung hat, denn dem ist sein Wiesn-Tisch sicher. Alle anderen müssen anstehen und hoffen, dass sie noch reinkommen ins Zelt. Ein …
Aloisius verrät im Messenger, in welches Wiesn-Zelt Sie noch reinkommen
Aubinger Herbstfest startet nächste Woche
Vom 31. August bis 3. September wird in Aubing wieder Herbstfest gefeiert. Das Programm ist vielfältig, auch Minister Markus Söder schaut vorbei.
Aubinger Herbstfest startet nächste Woche
Rotkreuzplatz: Verkehr soll neu sortiert werden
Der Verkehr um den Rotkreuzplatz soll neu geordnet werden, das fordert der Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg (BA) in seiner jüngsten Sitzung. Die Gründe und die …
Rotkreuzplatz: Verkehr soll neu sortiert werden
Boden bricht ein: Bauarbeiter stürzen in die Tiefe
Zwei Männer wollten am Mittwochvormittag Arbeiten in einem Haus durchführen. Plötzlich gab der Boden unter ihnen nach - die Männer stürzten in die Tiefe.
Boden bricht ein: Bauarbeiter stürzen in die Tiefe

Kommentare