+
Zuletzt waren 2013 über 60 Graffiti-Künstler an der Donnersbergerbrücke am Werk.

Projekt der "Writers Corner München"

Graffiti-Künstler gestalten Donnersbergerbrücke um

  • schließen

München - Wer an der Donnersbergerbrücke entlang geht, kann zahlreiche Graffitis bewundern. Nun sollen die Brücke in von Künstlern umgestaltet und mit neuen Bildern versehen werden.

In München gibt es kaum Möglichkeiten für Graffiti-Künstler, sich austoben. Um illegale Sprühbilder zu verhindern, arbeitet die Stadt München seit einigen Jahren mit der "Writers Corner München" zusammen. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss der Graffiti-Szene.

Die Künstler dürfen sich seit 2011 immer wieder an der Donnersbergerbrücke austoben. Besprüht werden tragende Säulen und Betonwände.Das Projekt geht in diesem Jahr in die vierte Runde. Seit dem 15. August und noch bis zum 15. September 2016 sind insgesamt 35 namhafte Graffiti-Künstler am Werk und gestalten die Brücke neu. Dabei sollen bis zu 1800 Spraydosen zum Einsatz kommen.

"Für einen großen Teil der Brücke haben wir schon einen groben Plan", verriet einer der Sprayer am Freitag dem Münchner Radiosender Energy. " Die Ideen seien auch bereits mit der Stadt abgesprochen.

Die Donnersbergerbrücke soll die größte Graffiti-Galerie Deutschlands sein. Wir sind gespannt, was die Graffiti-Künstler sich haben einfallen lassen. Fotos von ihrer Sprayaktion 2011 kann man auf der Facebook-Seite der "Writers Corner München" bewundern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Anwohnerbeschwerden: Sixt zeigt sich einsichtig
Die Autovermietung Sixt kommt den Anwohnern des Agfa-Neubauviertels entgegen und verzichtet seit Kurzem bei ihrer Leihstation an der Tegernseer Landstraße auf die …
Nach Anwohnerbeschwerden: Sixt zeigt sich einsichtig
Schwabinger Künstler ausgezeichnet
Der Schauspieler Thorsten Krohn, die Schriftstellerin Gunna Wendt und die Musiker Wolfgang Schlick und seine Express Brass Band sind in diesem Jahr die Träger des …
Schwabinger Künstler ausgezeichnet
Projekt für Flüchtlinge und Wohnungslose: Streit in Harlaching geht weiter 
Anwohner in Harlaching wehren sich gegen ein Wohnprojekt für Flüchtlinge und Wohnungslose mitten im Villenviertel. Doch ihr Stadtteilparlament stimmt mit einer dünnen …
Projekt für Flüchtlinge und Wohnungslose: Streit in Harlaching geht weiter 
Hausmeister erwischt junge Einbrecher auf frischer Tat
Eine ganze Menge kriminelle Energie zeigten drei Buben im Alter von 14 und 16 Jahren, die am Mittwoch in München bei dem Versuch scheiterten, in einen Kindergarten …
Hausmeister erwischt junge Einbrecher auf frischer Tat

Kommentare