Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet
+
In diesem Neuhauser Hinterhof starb die Bulldogge auf einem glühend heißen Balkon an Hitzschlag.

Grausames Schicksal in Neuhausen

Hund stirbt auf diesem Balkon nach Stunden in praller Sonne

  • schließen
  • Dorita Plange
    Dorita Plange
    schließen

Die Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr erfolgte leider zu spät: In Neuhausen haben Besitzer ihren Hund so lange auf dem Balkon in der prallen Sonne vergessen, bis das Tier schließlich tot umfiel.

München - Geschichten wie diese sorgen immer wieder für Fassungslosigkeit - nicht nur unter Tierliebhabern: Nach mehreren Stunden auf dem Balkon in der prallen Sonne, ist ein Hund am Montag in Neuhausen (Rotkreuzplatz) auf grausame Weise gestorben. 

Der traurige Fall ereignete sich laut Polizeiangaben am Montagnachmittag. Ein besorgter Anwohner hatte um 17 Uhr die Einsatzkräfte verständigt, nachdem ein Hund auf dem Nachbarsbalkon umgefallen war. Irgendwann hörte ein Nachbar das erbarmungswürdige Winseln und Hecheln des gepeinigten Tieres, das auch immer wieder an der Tür kratzte. Doch niemand ließ den Hund hinein. Der Nachbar schaute immer wieder besorgt nach. Um 17 Uhr sah er, wie die schwarz-weiß-gefleckte Bulldogge plötzlich zusammenbrach und sich nicht mehr rührte.

Der Hund war stundenlang auf einem glühend heißen Balkon.

Da rief er sofort über Notruf 110 die Polizei. Eine Streife der Neuhauser Polizeiinspektion traf wenige Minuten später am Einsatzort ein. Doch trotz Klopfen und Klingeln öffnete niemand die Tür. Deshalb wurde die Feuerwehr zur Wohnungsöffnung hinzugerufen. Die beiden Bewohner, eine 19-Jährige und ein 20 Jahre alter Mann, hörten das Klingeln und Klopfen offenbar nicht und waren laut Polizeiangaben von den Einsatzkräften sichtlich „überrascht“. 

Auf dem Balkon entdeckten die Beamten den leblosen Hund, er war bereits tot. Daneben ein Trinknapf - leer. Offenbar hätte das Tier schon längst neues Wasser gebraucht. Nun wird gegen die beiden Personen ermittelt.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Neuhausen – mein Viertel“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gautinger bedroht in S-Bahn zwei Frauen: Fahrgäste stoppen ihn
Courage zeigten Fahrgäste am Samstagabend in der S1 Richtung Flughafen. Ein 30-Jähriger, der am Hirschgarten eingestiegen war, beleidigte und bedrohte zwei Frauen. …
Gautinger bedroht in S-Bahn zwei Frauen: Fahrgäste stoppen ihn
Stellwerkstörung behoben: S-Bahnen fahren wieder normal
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Stellwerkstörung behoben: S-Bahnen fahren wieder normal
Eitler Serien-Einbrecher: Ein Bild auf seinem Handy wird ihm zum Verhängnis
Das Selfie auf seinem Handy führte die Polizei auf die Spur eines Einbrechers, der in München schon mehrfach zugeschlagen hat.
Eitler Serien-Einbrecher: Ein Bild auf seinem Handy wird ihm zum Verhängnis
33-Jähriger droht mit Messer und wird von Polizisten überwältigt
Einer Zivilstreife der Polizei fiel am späten Donnerstagabend in Milbertshofen ein Mann auf, der ein Messer in der Hand hielt und damit jemanden bedrohte. Die Beamten …
33-Jähriger droht mit Messer und wird von Polizisten überwältigt

Kommentare