+
Dieses Bild zeigt den Täter während des Überfalls.

Überfall in Neuhausen

Juwelier ausgeraubt: Polizei fahndet mit diesen Fotos

  • schließen
  • Johannes Heininger
    Johannes Heininger
    schließen

München - Am Gründonnerstag haben zwei bislang unbekannte Täter einen Juwelier in Neuhausen überfallen. Die beiden Männer flüchteten. Die Polizei hat nun neues Bildmaterial, mit dem sie nach den Männern fahndet. 

Entlarvt ein Paar Turnschuhe mit rosa Absätzen die Juwelierräuber von Neuhausen? Am 22. März (Gründonnerstag) überfielen zwei junge Männer den Juwelier Moulin in der Leonrodstraße, flüchteten mit 500 Euro Bargeld (tz berichtete). Die Videokamera filmte die Täter von allen Seiten – glücklicherweise auch die auffällig bunten Turnschuhe eines der Männer.

Bei der Person handelt es sich um einen Begleiter der beiden Männer.

Ein unglaublicher Zufall brachte die Polizei auf eine heiße Spur. Nur zwei Tage zuvor hatten Security-Mitarbeiter auf der Maximilianstraße zwei junge Männer beobachtet, die dort nicht hinpassten und sich auffällig für kostbare Auslagen interessierten. Vorsichtshalber zückten die Sicherheitsleute ihre Handys und fotografierten die Verdächtigen. Nach dem Überfall in Neuhausen meldeten sich die Security-Männer bei der Polizei und berichteten von ihrem Verdacht. Bei der Auswertung der Fotos dann der Volltreffer! Sowohl auf den Fotos der Überwachungskamera als auch auf den Fotos von der Maximilianstraße trug einer der Täter genau die gleichen auffälligen bunten Turnschuhe. Das überzeugte auch den Richter, der jetzt die Fotos zur Veröffentlichung freigab.

Dieses Bild zeigt einen der Täter zwei Tage vor der Tat in der Nähe des Geschäfts.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen mindestens zwei der drei Männer am Gründonnerstag mit einem riesigen Messer den kleinen Juwelierladen Moulin in der Leonrodstraße gestürmt haben. Von dem vermummten Mann vor dem Tresen fehlt eine Aufnahme seines Gesichtes. Der mutmaßliche Täter mit den bunten Turnschuhen bedrohte Goldschmied Christian Mühlbauer (49) mit dem großen Messer. Der Mann mit der weißen Hose ist möglicherweise nur ein Begleiter und wird als Zeuge gesucht. Unter Tel. 089/2 91 00 bittet die Münchner Polizei (Raubkommissariat 21) um Hinweise.

Lesen Sie hier: Nach Überfall auf Juwelier - jetzt spricht das Opfer

Täterbeschreibung

Täter 1: Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, dunkle Haare, dunkle Augen, südländischer Typ. Sprach gebrochen Deutsch. Bekleidet mit einer blauen Jogginghose, weißem Sweatshirt. Der Täter trug weiße Handschuhe und war mit einem Küchenmesser mit einer Klingenlänge von ca. 30 cm bewaffnet. 

Täter 2: Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 190 cm groß, schlanke Figur, vermummt mit einem Tuch vor dem Gesicht. Bekleidet mit blauer Jogginghose (2 weiße Seitenstreifen) und einem weißem Sweatshirt. Der Täter trug schwarze Lederhandschuhe.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Fiese Attacke in der U-Bahn: Drei junge Männer sollen zwei kolumbianische Studenten mit Schlägen traktiert haben. Erst ein Pärchen beendet den Albtraum der beiden …
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Wegen Schwertransport: Ridlerstraße stundenlang gesperrt
Zwischenfall an der Großbaustelle in der Ridlerstraße: Weil ein Schwertransport einer Grube zu nahe kommt, muss die Fahrbahn stundenlang gesperrt werden.
Wegen Schwertransport: Ridlerstraße stundenlang gesperrt
Mann löst Terroralarm aus - so lief der Polizei-Einsatz
Helle Aufregung in München und Ingolstadt - ein Mann hat am Mittwochabend die Polizei in Atem gehalten. Letztlich klärt sich die vermeintlich bedrohliche Situation aber …
Mann löst Terroralarm aus - so lief der Polizei-Einsatz
Retter erzählt: So bewahrte er seinen Nachbarn vor Feuertod
Bayern feiert seine Helden! Für uns ist das Anlass, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen. Denn Adi Knapp bewahrte seinen Nachbarn im vergangenen Jahr vor dem  Tod …
Retter erzählt: So bewahrte er seinen Nachbarn vor Feuertod

Kommentare