Neuhausen-Nymphenburg

Koks en masse: Polizei verhaftet vier Dealer

München - Ein 42-jähriger Mann bringt die Polizisten auf die heiße Spur. In einer Wohnung am Hirschgarten werden sie fündig.

Bei Ermittlungen des Kriminalfachdezernats 8 (Rauschgift) ergab sich der Verdacht, dass ein 42-jähriger Türke in München mit Kokain handelt. Der Mann wurde denn auch festgenommen, nachdem er drei Gramm Kokain verkauft hatte. Wie sich herausstellte, führte er weitere 40 Gramm mit sich, verpackt in 30 Plomben, außerdem mehr als 1.000 Euro Bargeld. 

Die Ermittlungen führten die Beamten zu drei weiteren Personen, von denen der 42-Jährige das Kokain erworben hatte. Bei den drei Personen handelt es sich um eine 25-jährige Deutsche ohne festen Wohnsitz, einen 29-jährigen Iraner aus Köln und einen 27-jährigen Türken aus München. Die Beamten nahmen sie am Donnerstag in einer Wohnung am Hirschgarten fest. Dort fanden sie rund 300 Gramm Kokain, Streckmittel, über 2.500 Euro Bargeld, eine Feinwaage und eine große Menge Verpackungsmaterial.

Aus dieser "Auffindesituation" schließen die Beamten, dass die Drogen in der Wohnung gelagert und verpackt wurden und anschließend der Verkauf organisiert wurde. Alle vier festgenommenen Drogenhändler werden dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
München - Ein 40 -Jähriger wird als Täter mehrerer Einbrüche an der TU und LMU überführt. Wie sich herausstellt, war der Dieb an Universitäten in ganz Bayern im Einsatz. 
Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
So lief der Transport der MS Utting
Nach 56 Jahren hat die MS Utting einen neuen Platz. Künftig steht das Schiff vom Ammersee auf einer Eisenbahnbrücke in München. Organisator Daniel Hahn verrät, wie das …
So lief der Transport der MS Utting
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Am Mittwoch musste die außerordentliche Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke vorzeitig abgebrochen werden. Zuvor versammelten sich rund …
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche
München - Der Stadtrat hat entschieden, dass der Bezirk Altstadt-Lehel keine Erhaltungssatzung braucht. Damit geben die Politiker das Viertel für Normalverdiener auf. 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche

Kommentare