+
München: Angriff auf junge Frau - Rassismus als Motiv?

23-Jährige attackiert

„Ausländische Schlampe“: Rassistischer Angriff auf junge Frau - jetzt Festnahme

Schock in München Neuhausen. Am helllichten Tag wurde eine junge Frau dort Opfer eines Angriffs. Der Täter hatte womöglich ein rassistisches Motiv. Jetzt wurde ein Mann festgenommen.

Update, 6. Juni: Die Polizei München berichtet: Wie bereits berichtet, befand sich eine 23-jährige Münchnerin am Mittwoch in der Pfänderstaße, als ihr ein unbekannter Mann entgegen kam und sie unvermittelt gegen die dortige Hauswand drückte (siehe Erstmeldung weiter unten). 

Außerdem soll der Unbekannte sie mit einer ätzenden Substanz besprüht haben. Nachdem sich die 23-Jährige befreien konnte, verständigte sie die Polizei und erstattete Anzeige. 

In den Mittagsstunden des Freitag, 31.05.2019, erkannte die 23-Jährige den Mann auf einem Balkon in Nähe der Tatörtlichkeit wieder und verständigte daraufhin umgehend über den Notruf 110 die Polizei. Die verständigten Polizeibeamten konnten den 38-jährigen Münchner wenig später festnehmen. 

Der 38-Jährige räumte die Tathandlung größtenteils ein. Das mutmaßlich verwendete Reizstoffsprühgerät konnte ebenfalls bei ihm aufgefunden und sichergestellt werden.

Erstmeldung vom 2. Juni: München - Die Polizei berichtet: Am Mittwoch, 29.05.2019, ging eine 23-jährige Münchnerin, gegen 13:45 Uhr, auf dem Gehweg der Pfänderstraße in Neuhausen. Auf Höhe der Hausnummer 27 kam ihr ein bislang unbekannter Mann entgegen und drückte sie unvermittelt gegen die dortige Hauswand. Dabei sagte der Mann etwas, was die Münchnerin aufgrund ihrer getragenen Kopfhörer nicht verstand.

München: Frau in Neuhausen von Unbekanntem angegriffen

Daraufhin nahm sie selbige aus den Ohren und bemerkte wie der Mann ihr plötzlich etwas mit einer kleinen Sprühdose (vermutlich Pfefferspray) ins Gesicht sprühte. Die 23-Jährige duckte sich dabei reflexartig nach unten und hörte, wie der Mann unter anderem „ausländische Schlampe“ zu ihr sagte.

Unbekannter überfällt Frau in München - Pfefferspray gesprüht?

Nachdem sich die Frau befreien und einige Meter entfernen konnte, blieb der unbekannte Mann noch kurz stehen, beobachtete sie und entfernte sich anschließend mit langsamen Schritten in Richtung Lazarettstraße. Die 23-Jährige blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Angriff in München - so sah der Täter aus

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 185 cm groß, übergewichtig, Dreitagebart, keine Brille, helle Haare (hellbraun oder blond); trug ein schwarzes Basecap, einen grauen Kapuzenpulli mit einer grauen bzw. grünen Weste darüber, eine graue Umhängetasche und weiß-schwarze Sneaker

Neuhausen: Frau angegriffen - Polizei bittet um Hilfe

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Bei einem Frontalunfall mit einem Sattelzug sind alle vier Insassen eines Pkw schwer verletzt worden. Für ein fünfjähriges Mädchen kommt alle Hilfe letztlich zu spät.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Schock-Ampel“ könnte Verkehrssünder in München erziehen: „Sobald ein Fußgänger bei Rot ...“
Ein Fußgänger geht bei Rot über die Straße, es quietschen Reifen wie bei einer Notbremsung! Zum Unfall kommt es nicht. Denn: Das Quietschen ist nur ein akustisches …
„Schock-Ampel“ könnte Verkehrssünder in München erziehen: „Sobald ein Fußgänger bei Rot ...“
Student in Heidelberg vermisst: Suche im Neckar erfolglos - nun laufen Ermittlungen im Umfeld des 23-Jährigen 
Der 23-jährige Hubertus K. aus München wird vermisst. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens hielt sich der junge Mann in Heidelberg auf. Noch fehlt von dem Studenten jede …
Student in Heidelberg vermisst: Suche im Neckar erfolglos - nun laufen Ermittlungen im Umfeld des 23-Jährigen 
Der nächste Überraschungskandidat von OB Reiter: Andreas Schuster von Green City tritt für die SPD an
Es ist der nächste Überraschungskandidat der Münchner SPD: Der Bereichsleiter Mobilität bei der Umweltorganisation Green City, Andreas Schuster, wird auf der …
Der nächste Überraschungskandidat von OB Reiter: Andreas Schuster von Green City tritt für die SPD an
Weltberühmte Fassade „verschandelt“? Ärger um ungewohnten Anblick im Herzen von München
Die Dienerstraße in der Münchner Altstadt soll autofrei sein. Auch deshalb hat die Stadt München wohl Pflanzenkübel auf der Straße installiert. An diesen stößt sich …
Weltberühmte Fassade „verschandelt“? Ärger um ungewohnten Anblick im Herzen von München

Kommentare