Und damit nicht genug

Mit Axt in der Hand: Burschen (14 und 17) brechen in Kanzlei ein und platzen in Meeting

  • schließen

Zwei Jugendliche haben am Montagabend die Polizei in Neuhausen auf Trab gehalten. Zuerst brachen sie mit einer Axt in eine Kanzlei ein, dann ging die Zerstörungswut andernorts weiter.

München - Am Montag gegen 21.40 Uhr schlichen sich zwei Jugendliche im Alter von 14 und 17 Jahren in der Nymphenburger Straße über die Tiefgarage in ein Geschäftsgebäude. Sie fuhren mit dem Aufzug zunächst in den 2., 3. und 5. Stock. Der 14-Jährige versuchte, mit einer mitgebrachten Axt die jeweiligen Zugangstüren aufzuhebeln. Dies misslang ihm laut Polizei jedoch. 

Schließlich gelang es dem 14-Jährigen, im 9. Stockwerk die Zugangstür aufzuhebeln und in die Räumlichkeiten einer Kanzlei einzudringen. Als er die Tür zu einem Konferenzraum öffnete, traf er dort auf den Inhaber, der noch ein Meeting abhielt. Der maskierte 14-Jährige rannte zum Aufzug zurück, wo sein Begleiter auf ihn wartete. Anschließend flüchteten beide durch die Tiefgarage.

Noch während die Polizei vor Ort die Anzeige aufnahm, ging über den Notruf 110 der Hinweis ein, dass in der Erzgießereistraße zwei Jugendliche gerade versuchten, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Die eingesetzten Beamten konnten noch an Ort und Stelle den 14- und den 17-Jährigen festnehmen. Es konnte schnell ein Zusammenhang zu dem Einbruch in dem Geschäftsgebäude in der Nymphenburger Straße hergestellt werden. 

Bei einer anschließenden Vernehmung zeigte sich der 17-Jährige weitgehend geständig. Der 14-Jährige machte keinerlei Angaben. Während der 17-Jährige nach der polizeilichen Sachbearbeitung wieder entlassen wurde, wurde der 14-Jährige der Haftanstalt überstellt. Der Ermittlungsrichter erließ einen Haftbefehl.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Neuhausen – mein Viertel“.

Rubriklistenbild: © Polizei München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnung für „Corona-Helden“: Münchnerin postet spezielle Anzeige auf Facebook - mit enormer Resonanz
Inmitten der Corona-Krise hat sich eine Studentin in München eine besondere Aktion überlegt. Auf Facebook teilt sie ihr Wohnungs-Angebot für „Corona-Helden“.
Wohnung für „Corona-Helden“: Münchnerin postet spezielle Anzeige auf Facebook - mit enormer Resonanz
Münchner erlebt vor Abgabe seiner Doktorarbeit bittere Überraschung - Jodel-Community leidet mit
Viel Mitgefühl bekam ein User der Jodel-App aus München für das Foto seiner Doktorarbeit. Als er die fertige Dissertation in den Händen hielt, traute er seinen Augen …
Münchner erlebt vor Abgabe seiner Doktorarbeit bittere Überraschung - Jodel-Community leidet mit
Corona in München: Neue Todesfälle gemeldet - Polizei mit emotionalen Worten an Bürger: „Für uns alle ...“
Seit mehr als zwei Wochen gelten in Bayern Ausgangsbeschränkungen. Bei den Verstößen ist München trauriger Spitzenreiter. Nun gibt es neue Zahlen.
Corona in München: Neue Todesfälle gemeldet - Polizei mit emotionalen Worten an Bürger: „Für uns alle ...“
Jeden Tag zur gleichen Zeit: Neunjähriger Bub rührt mit Corona-Aktion in Schwabinger Hinterhof
Die Corona-Krise und die damit einhergehenden Einschränkungen belasten die Menschen in München. Doch viele sorgen mit rührenden Aktionen für Hoffnung - so auch Lukas (9) …
Jeden Tag zur gleichen Zeit: Neunjähriger Bub rührt mit Corona-Aktion in Schwabinger Hinterhof

Kommentare