Schläge und Tritte

Jugendliche (16) hüpfen auf Auto herum - als der Besitzer sie entdeckt, eskaliert die Situation völlig

Mitten in der Nacht hörte ein 38-Jähriger seltsame Geräusche von der Straße. Als er aus dem Fester sah, entdeckte er zwei Jugendliche, die sein Auto als Trampolin benutzten. Dann wurde es brutal.

München - Am Sonntag gegen 1 Uhr, konnte ein 38-jähriger Münchner von seinem Fenster aus in der Romanstraße zwei 16-Jährige beobachten, wie sie auf dem Dach seines Pkw BMW herumsprangen. Nachdem er die Jugendlichen zur Rede stellen wollte, konnten beide zunächst flüchten. Der 38-Jährige konnte einen der beiden jedoch einholen und festhalten. Daraufhin kam der andere Jugendliche zurück und schlug auf den 38-Jährigen ein. Dieser stürzte dadurch zu Boden und wurde nun von beiden Jugendlichen mehrfach getreten. Bei dem Vorfall wurde der 38-Jährige und einer der beiden Jugendlichen leicht verletzt. Der Pkw wurde am Dach beschädigt.

Die beiden Jugendlichen aus München erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung. Da sich der 38-Jährige bei dem Vorfall nach Angaben der Jugendlichen wehrte und zurückschlug, erstatteten sie im Gegenzug Anzeige gegen ihn wegen Körperverletzung.

Video: Ducken oder Mucken: Vandalismus

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook -Seite „Mein Nymphenburg/Gern“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Google Streetview (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Diese Verbindungen entfallen am Donnerstagmorgen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn: Diese Verbindungen entfallen am Donnerstagmorgen
Jetzt dürfen sie überall halten: Gericht erlaubt Taxlern vogelwildes Warten
Taxler dürfen in München künftig überall auf Fahrgäste warten. Das hat der Verwaltungsgerichtshof entschieden. Der Taxi-Verband kritisiert aber das Urteil.
Jetzt dürfen sie überall halten: Gericht erlaubt Taxlern vogelwildes Warten
Überraschende Wende: Borstei-Kindergarten darf bleiben
Zuerst sollte er zumachen, nun geht es trotz der Brandschutz-Mängel weiter für den Kindergarten in der Borstei.
Überraschende Wende: Borstei-Kindergarten darf bleiben
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
Eine dicke Staubschicht und freche Sprüche: Im Parkhaus am Olympiadorf steht ein verdreckter BMW, der schon viele Passanten zu empörten Kommentar verleitet hat. Der …
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.