Trambahn in München
+
Nach einem rassistischen Übergriff in einer Münchner Trambahn sucht die Polizei nach diesem Mann (li.).

Fahrgast schreitet ein

Polizei informiert über widerlichen Vorfall in Münchner Tram: Auffällig großer Mann mit Foto gesucht

  • Lukas Schierlinger
    VonLukas Schierlinger
    schließen

Bereits im Juni hat sich in München ein schändlicher Vorfall ereignet. In einer Trambahn wurde eine 26-Jährige beleidigt und bespuckt.

München - Nach dem rassistischen Ausbruch eines Unbekannten bitte die Münchner Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Bereits am Freitagnachmittag des 11. Juli war eine 26-Jährige aus der Landeshauptstadt* gegen 17 Uhr mit der Trambahnlinie 16 unterwegs. Die Straßenbahn fuhr in Richtung Hirschgarten.

München: 26-Jährige wird plötzlich von Unbekanntem beleidigt - „Zudem spuckte er“

Während die 26-Jährige telefonierte (die Tram befand sich dabei auf der Arnulfstraße), kam ein ihr unbekannter Fahrgast auf sie zu und beleidigte sie. In ihrem Pressebericht schreibt die Polizei von „ausländerfeindlichen Inhalten“. Der Mann verhielt sich demnach aggressiv und schrie sehr laut.

„Zudem spuckte er in Richtung der 26-Jährigen, wobei er sie nicht traf“, heißt es weiter. Anschließend versuchte der Unbekannte auch noch die Münchnerin zu schlagen. Dies gelang ihm jedoch nicht. Zwischen den Haltestellen Briefzentrum und Kriemhildenstraße kam es zu den unschönen Vorfällen.

Zeuge bekommt Vorfall mit und macht Foto des Täters

Ein weiterer Fahrgast bemerkte den Vorfall und schaltete sich ein. Der Angreifer ließ daraufhin von der 26-Jährigen ab. Zudem fertigte der Zeuge ein Foto des Täters an und schickte es der Betroffenen. Alle Beteiligten verließen die Trambahn am Romanplatz.

Nach diesem Mann sucht die Münchner Polizei.

Erst am Montag, 2. August, erstattete die 26-Jährige Strafanzeige bei der Polizeiinspektion 16 (Hauptbahnhof*). Die Ermittlungen in diesem Fall führt nun das Kommissariat 44 der Münchner Kriminalpolizei.

Frau aus München in Trambahn attackiert: Polizei sucht nach auffällig großem Mann

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 2 Meter groß, ungefähr 65 Jahre alt, schlank, sprach Hochdeutsch

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion