+
Ein Polizist überwacht mit einem Lasermessgerät den Verkehr.

Mit 122 Sachen durch Nymphenburg

Raser-Irrsinn: Porschefahrer (27) fährt 72 km/h zu schnell

  • schließen

München - Ein besonders hemmungsloser Raser ging der Polizei in Nymphenburg ins Netz. Der Porschefahrer war 72 km/h zu schnell im Stadtgebiet unterwegs.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der 27-Jährige bereits am Freitag einer Geschwindigkeitskontrolle in der Menzinger Straße ins Netz gegangen. Dort hatten sich Polizisten mit einem Lasermessgerät postiert. 

Gegen 22 Uhr maßen die Beamten den Rekord-Raser, der mit 122 Stundenkilometern in dem Tempo-50-Gebiet unterwegs war. Dafür muss der Mann ein deftiges Bußgeld von 480 Euro entrichten, bekommt zwei Punkte in Flensburg und muss wegen eines Fahrverbots drei Monate lang die Finger vom Lenkrad lassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München schrumpft - zumindest auf dem Papier
Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) hat nach der Bundestagswahl und dem Steinkohle-Bürgerentscheid sein Melderegister durchforstet. Ergebnis: München schrumpft – zumindest …
München schrumpft - zumindest auf dem Papier
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Ein 66-Jähriger soll drei junge Mädchen mehrmals vergewaltigt haben. Nun muss sich der Rentner vor Gericht verantworten.
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Sturmtief behindert Stammstrecke und auch die S-Bahnen in der Region
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Sturmtief behindert Stammstrecke und auch die S-Bahnen in der Region
Landtag: Mann fährt mit Auto in Sicherheitszone - Festnahme
Ein Volvo fuhr plötzlich die Auffahrtsrampe zum Maximilianeum hinauf, wendete, weil der Weg versperrt war, und nahm die andere Auffahrt. Die Polizei reagierte - und …
Landtag: Mann fährt mit Auto in Sicherheitszone - Festnahme

Kommentare