In der Wohnung eines Bekannten randaliert

Münchnerin rastet aus und geht auf Polizisten los

München - Eine 25-Jährige ist in der Wohnung eines Münchners (46) ausgerastet. Selbst auf die herbeigerufenen Polizeibeamten ist sie losgegangen. 

Wie die Polizei mitteilt, alarmierte der 46-jährige Münchner die Polizei, da die 25-Jährige in seiner Wohnung randalierte und er sie nicht mehr beruhigen konnte. Seine Bekannte schmiss Küchengeräte auf den Boden und warf Küchenmöbel gegen die Wände. Schaden: rund 5.000 Euro. 

Zwei Streifenbesatzungen versuchten daraufhin die 25-Jährige zu beruhigen. Dies gelang ihnen nicht und die Frau wollte durch ein Fenster der Hochparterre-Wohnung flüchten. Die Beamten hielten sie zurück. Dabei wehrte sie sich erheblich und trat einem Polizisten in den Unterleib. Einem anderen Beamten überstreckte sie einen Finger seiner Hand und beleidigte und bespuckte andauernd alle anwesenden Polizisten.

Die Frau wurde zur psychiatrischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht

Sie wurde überwältigt, gefesselt und wegen einer akuten Fremdgefährdung zur psychiatrischen Behandlung in ein Krankenhaus eingewiesen. Auf der Fahrt ins Krankenhaus beleidigte sie einen Rettungssanitäter und sie trat gegen einen Handtuchspender im Krankenwagen, wodurch dieser beschädigt wurde.

Die beiden verletzten Polizisten mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Beamte, der an der Hand verletzt wurde, war danach nicht mehr dienstfähig. Die 25-Jährige wurde wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung angezeigt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München schrumpft - zumindest auf dem Papier
Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) hat nach der Bundestagswahl und dem Steinkohle-Bürgerentscheid sein Melderegister durchforstet. Ergebnis: München schrumpft – zumindest …
München schrumpft - zumindest auf dem Papier
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Ein 66-Jähriger soll drei junge Mädchen mehrmals vergewaltigt haben. Nun muss sich der Rentner vor Gericht verantworten.
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Sturmtief behindert Stammstrecke und auch die S-Bahnen in der Region
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Sturmtief behindert Stammstrecke und auch die S-Bahnen in der Region
Landtag: Mann fährt mit Auto in Sicherheitszone - Festnahme
Ein Volvo fuhr plötzlich die Auffahrtsrampe zum Maximilianeum hinauf, wendete, weil der Weg versperrt war, und nahm die andere Auffahrt. Die Polizei reagierte - und …
Landtag: Mann fährt mit Auto in Sicherheitszone - Festnahme

Kommentare