+
Zieht Ikea bald nach Obersendling? Der Standort am Ratzingerplatz scheint von den Verantwortlichen favorisiert zu werden.

Drei Optionen werden diskutiert

Neue Ikea-Filiale in München? Ein Standort hat offenbar die Nase vorn

Der Möbelgigant Ikea soll schon bald um eine dritte Filiale in der Landeshauptstadt München erweitert werden. Ein Standort soll für die Verantwortlichen besonders interessant sein.

Update, 23. Februar, 07.27 Uhr:

Dier Paketposthalle und einem möglichem Standort am Kapuzinerplatz sollen bei Ikea derzeit eher Außenseiterchancen eingeräumt werden. Die Abendzeitung berichtet, dass der schwedische Möbelgigant seine dritte Filiale in der Landeshauptstadt wohl am liebsten am Ratzingerplatz errichten möchte.

Am potenziellen Standort in Obersendling ist seit längerer Zeit nicht viel passiert. Die Stadt will wohl auf dem derzeit brach liegenden Areal ein Gymnasium, eine Grundschule und Wohnungen errichten - für eine Ikea-Filiale ließe sich dennoch ein Plätzchen finden.

„Wir haben noch keine Auswahl getroffen“ dementierte ein Unternehmenssprecher jedoch, dass der Standort am Ratzingerplatz die interne Ausscheidung bereits gewonnen hätte.

Update 22. Februar, 11.50 Uhr: 

Der schwedische Möbelgigant Ikea hat bestätigt, dass aktuell mehrere Standorte in München geprüft werden. Möglicherweise könne es am Ende einer werden, „der nicht typisch für Ikea ist und den man erstmal nicht mit uns in Verbindung bringen würde“, zitiert die Abendzeitung einen Konzernsprecher.

Nicht von allen Seiten wird der Wunsch nach einer dritten Ikea-Filiale in der Landeshauptstadt begrüßt. Gegen eine Niederlassung am möglichen Standort in der Kapuzinerstraße etwa regt sich Widerstand vom Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. „Ich weiß nicht, ob die Stadt sich hier so etwas leisten kann“, sagte Alexander Miklosy von der Rosa Liste der Süddeutschen Zeitung.

Entsteht eine Ikea-Filiale mitten in München? 

Der schwedische Möbel-Gigant Ikea will nach Medieninformationen ein neues Möbelhaus in der Münchner Innenstadt bauen. So will der schwedische Konzern gezielt eine junge Zielgruppe ansprechen, die nicht mit dem Auto zu den bestehenden Häusern im Umland fahren will. 

Als dritter Standort neben Eching und Brunnthal komme die Paketposthalle in der Arnulfstraße, der Ratzingerplatz oder der Kapuzinerplatz infrage. Offiziell bestätigt sind die Pläne, über die die SZ zuerst berichtete, nicht. Doch für die Innenstadt hat Ikea in Zusammenarbeit mit der TU München ein eigenes Konzept entwickelt: Für ein besseres Image muss Ikea „weg von dieser blau-gelben Kiste“, wie Alain Thierstein, TU-Professor für Raumentwicklung und einer der Autoren der Studie, sagt. 

Stattdessen soll das Möbelhaus mit Sportvereinen, Unternehmen, Restaurants oder Sozialverbänden zusammenarbeiten. In der Paketposthalle wäre zum Beispiel eine Kooperation mit einem Repair-Café oder einem Co-Working-Space denkbar. An der Kapuzinerstraße könnten in den oberen Stockwerken „bezahlbare Wohnungen“ entstehen. So sollen die Menschen im Viertel mit profitieren. 

Doch das städtische Leben verändert sich, Möbelhäuser im Münchner Zentrum mussten schließen. Bei Ikea hat man verstanden,dass ein guter Standort einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein muss.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen 

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Video: Ikea weltweit - so krass sind die Unterschiede

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn München: Verzögerungen auf der Stammstrecke nach Polizeieinsatz
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn München: Verzögerungen auf der Stammstrecke nach Polizeieinsatz
Gastronom Julian Hahn zeigt seinen perfekten Tag im Sendling-Westpark
Im grünen Paradies: Gastronom ­Julian Hahn zeigt uns seinen perfekten Tag daheim und nimmt uns mit in sein Viertel Sendling-Westpark.
Gastronom Julian Hahn zeigt seinen perfekten Tag im Sendling-Westpark
Schwerer Unfall am Königsplatz: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt
Ein Mann ist am Freitag bei einem Unfall am Königsplatz schwer verletzt worden. Er war mit seinem Rad unter einen Bus geraten - und konnte sich nicht mehr selbst …
Schwerer Unfall am Königsplatz: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt
Münchner Kult-Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden
Das legendäre Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden. Das erste American Diner mit Tex-Mex-Küche ist vom Ostbahnhof ins Gärtnerplatzviertel gezogen. Am Ende ging …
Münchner Kult-Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden

Kommentare