+
Umkreist vom Verkehr: Das alte Stationshaus am Romanplatz soll für die Öffentlichkeit nutzbar gemacht werden.

Das ist alles geplant

Neue Tramstation, Böden, Begrünung bis 2020: So wird der neue Romanplatz

  • schließen

Der Romanplatz im Herzen Nymphenburgs soll schöner werden. Der Stadtrat hat soeben den Umbau bewilligt. Dabei rückt auch das marode und bisher ungenutzte Stationshäuschen in der Mitte der Tram-Wendeschleife in den Fokus.

München - Die Pläne sehen im Wesentlichen vor, die Platzmitte völlig neu zu gestalten. Das gesamte Areal samt der Bushaltestelle am östlichen Fahrbahnrand wird mit höherwertigen Bodenbelägen ausgestattet. Die neue Tram-Station und die Bushaltestelle erhalten Wartebereiche mit Unterständen. Ferner ist eine Begrünung mit Bäumen geplant. Umgesetzt wird darüber hinaus das notwendige dritte Gleis für die Trasse der neuen Westtangente in der Platzmitte dieses Verkehrsknotenpunkts, an dem die Tramlinien 16 und 17 verkehren.

Das marode und derzeit weitgehend ungenutzte Stationshaus in der Tram-Wendeschleife wird abgerissen und vermutlich neu aufgebaut. Jedenfalls soll das Kommunalreferat auf Antrag der CSU prüfen, ob dies wirtschaftlich darstellbar ist. Die CSU würde sich wünschen, dass in einem möglichen Neubau Bandproberäume, Ateliers oder anderweitige kulturelle Nutzungen entstehen. „Wir dürfen dieses Kleinod nicht aus der Hand geben und sollten das Tramhäuschen für die Öffentlichkeit erhalten“, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Kristina Frank. Die anderen Stadtratsparteien hatten gegen diese Idee nichts einzuwenden. Mario Schmidbauer (Bayernpartei) wies allerdings darauf hin, aufgrund des ständigen Trambahnverkehrs an dieser Stelle müsse von den städtischen Behörden auch die Frage der Verkehrssicherheit geklärt werden. Aus Sicht der Rathaus-SPD ist wichtig: „Die Haltestellen werden attraktiver und sicherer, der Platz schöner und grüner, das Schienennetz effektiver“, sagte die örtliche Stadträtin Kathrin Abele gestern.

Nach Auskunft der Stadtwerke sollen voraussichtlich im Frühjahr 2019 die Gleisbauarbeiten samt Neugestaltung der Tramstation in der Platzmitte beginnen. Der Abschluss des Umbaus inklusive aller erforderlichen Straßenbauarbeiten ist bis spätestens Herbst 2020 vorgesehen.

Lesen Sie auch: Tram-Westtangente: Gibt der Stadtrat am Mittwoch grünes Licht?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwischenzeitlich Verzögerungen bei S 1 wegen Gegenstand in Oberleitung - Probleme bei S 7
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
Zwischenzeitlich Verzögerungen bei S 1 wegen Gegenstand in Oberleitung - Probleme bei S 7
Brand nahe Allianz Arena schreckt vor Anpfiff Fans auf - Foto zeigt Rauchwolke
Rauchwolken in Fröttmaning! Qualm in der Nähe der Allianz Arena hat am Mittwochabend viele Anwohner und Fans aufgeschreckt. Was war da los?
Brand nahe Allianz Arena schreckt vor Anpfiff Fans auf - Foto zeigt Rauchwolke
Bosnier rechnet nicht damit, dass Polizist Kroatisch spricht - mit bösen Folgen
Da staunten sowohl Beamten als auch der Bosnier, den sie aufgehalten hatten: Der telefoniert auf Kroatisch mit seiner Frau, ahnt aber nicht, dass der Polizist jedes Wort …
Bosnier rechnet nicht damit, dass Polizist Kroatisch spricht - mit bösen Folgen
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Mehrere hundert Millionen Menschen nutzen jährlich die Münchner Verkehrsbetriebe. Bei dem ständigen Ein- und Aussteigen nutzt sich offenbar so einiges ab. In den …
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen

Kommentare