+
Die Feuerwehr ist in Neuhausen im Einsatz.

Schwierige Lage am Freitag

„Alles verqualmt“ in Neuhausen - darum tat sich die Feuerwehr so schwer

  • schließen
  • Maximilian Kettenbach
    Maximilian Kettenbach
    schließen
  • Florian Naumann
    Florian Naumann
    schließen

Am Freitagabend brach in einer Reinigung in Neuhausen ein Feuer aus. Der Schaden ist immens, selbst ein Geschäft nebenan muss seine Ware nun wegschmeißen.

München - Am Freitagabend gegen 21.00 Uhr erreichte unsere Redaktion die Nachricht von einem Brand in einer Reinigung in der Maximilian-Wetzger-Straße in Neuhausen. Später bestätigte das ein Polizeisprecher. Die erste Reaktion unserer Reporterin: „Es ist alles verqualmt hier!“

Der Schaden wird auf 500.000 Euro geschätzt. Auch das Geschäft „Vollcorner“ nebenan wurde vom Brand betroffen. Weil der Rauch durch die Wand drang, waren auch diese Räume verqualmt - die komplette Ware ist jetzt hinüber, sie darf nicht mehr verkauft werden. 

Feuer ließ sich zuerst nicht lokalisieren

Am Samstag folgte die Erklärung, warum die Löscharbeiten für die Feuerwehr besonders schwierig waren: Die Einsatzkräfte mussten erst den Brandherd suchen - und das gestaltete sich schwierig.

Denn zuerst hatten die Mitarbeiter des Biomarktes die Retter alarmiert. Eine Brandstelle fanden die Feuerwehrler in dem Laden aber nicht, auch nicht in einer eilig geöffneten Zwischendecke. Schließlich stellte sich heraus, dass der Brand in der Reinigung wütete. Unter schwerem Atemschutz drang die Feuerwehr in den Laden ein.

Gesperrte Straße jetzt wieder befahrbar

Immerhin: Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war mit etwa 50 Mann im Einsatz - bestehend aus Freiwilliger und Berufsfeuerwehr - und löschte das Feuer. Die Brandfahnder der Polizei ermitteln.

Offenbar wurden die Menschen aufgefordert ihre Wohnung zu verlassen, Anwohner sollten die Fenster geschlossen halten. Die Dom-Pedro-Straße war ab dem Leonrodplatz für Autos gesperrt, ist aber nun wieder befahrbar.

Das zuständige Fachkommissariat muss nun die Brandursache ermitteln.

Lesen Sie auch: Leserin beobachtet Tier-Drama an U-Bahn-Station: „Es war schrecklich“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Nach der unglaublichen Bluttat in Harlaching gestand der Angeklagte nun vor Gericht, seine eigene Frau nach 25 Jahren Ehe erstochen zu haben. Ihm droht nun lebenslange …
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Katzenbaby versteckte sich im Motorraum: So geht es dem kleinen Nico eine Woche nach der Rettung
Einen ungewöhnlichen Fahrgast hatte ein Paar aus München: Eine Katze hat sich im Motorraum ihres Autos versteckt und ist mitgefahren. Nun durfte das Katzenbaby die …
Katzenbaby versteckte sich im Motorraum: So geht es dem kleinen Nico eine Woche nach der Rettung
Unfall vor dem Aubinger Tunnel: Sprinter rast auf Lkw - Fahrer stirbt
Vor einigen Tagen hat sich vor dem Aubinger Tunnel ein Unfall ereignet, bei dem ein Sprinter auf einen Lkw aufgefahren ist. Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug …
Unfall vor dem Aubinger Tunnel: Sprinter rast auf Lkw - Fahrer stirbt
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht
Anwohner hatten am Sonntag gemeldet, dass rund 30 vermummte Personen durch die Aignerstraße in Obergiesing zogen und Häuserwände beschmierten. Die Polizei zeigte einige …
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht

Kommentare