Sie stürzte gegen Auto

Radlerin gerät in Tram-Gleis: Schwer verletzt

München - Eine Münchnerin (50) ist in Neuhausen mit ihrem Fahrrad in die Trambahn-Gleise gerutscht. Daraufhin stürzte sie und prallte noch gegen einen geparkten Wagen. 

Wie die Polizei mitteilt, radelte die 50-Jährige am Donnerstag kurz nach 17 Uhr auf der Leonrodstraße stadteinwärts. Aus bislang unbekannten Gründen geriet sie mit dem Fahrradreifen in die ebenerdig verlegten Trambahngleise und stürzte.

Die Fahrradfahrerin, die zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm trug, stürzte gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Audi und kam daneben auf der Fahrbahn zum Liegen. Sie wurde schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. 

An dem geparkten Pkw eines 30-jährigen Dachauers entstand leichter Sachschaden. Dieser dürfte sich auf mehrere Tausend Euro belaufen. Das Fahrrad der Münchnerin blieb unbeschädigt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stellwerkstörung behoben - S2 verkehrt wieder normal
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Stellwerkstörung behoben - S2 verkehrt wieder normal
München wird digitaler: Intelligente Lichtmasten und Smart-City-App
Laut Bürgermeister Josef Schmid steht München vor einem entscheidenden Jahr - in der Digitalisierung. Nun hat der CSU-Politiker die Pläne vorgestellt.
München wird digitaler: Intelligente Lichtmasten und Smart-City-App
Nach Kultfabrik-Aus: Jetzt hat auch der letzte Club in den Optimolwerken geschlossen
Der legendäre Kunstpark hinter dem Ostbahnhof ist endgültig Geschichte. Mit dem Optimol hat auch der letzte Club auf dem Nightlife-Areal seine Pforten geschlossen.
Nach Kultfabrik-Aus: Jetzt hat auch der letzte Club in den Optimolwerken geschlossen
RTL erhebt schwere Vorwürfe gegen BRK: Angeblich schockierende Methoden aufgedeckt
RTL-Reporterin Corinna Sticksel schleuste sich in ein Fundraising-Unternehmen ein, das Spenden für das BRK sammelt. Und deckte dort schockierende Methoden auf. 
RTL erhebt schwere Vorwürfe gegen BRK: Angeblich schockierende Methoden aufgedeckt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion