18-Jährige gefasst

Schmierereien an Hauswänden: Polizei schnappt Sprüherin

München - In Neuhausen bemerken Polizisten zwei verdächtigen Personen. Es stellt sich heraus, sie haben wohl diverse Wände beschmiert. Eine Person wird gefasst, die zweite kann flüchten. 

Wie die Polizei berichtet, bemerkten Beamte am Dienstag, 25. Oktober, gegen 00.50 Uhr, in der Karl-Schurtz-Straße eine Frau und ein Mann auf, die vermummt mit einem Schal durch die Straßen gingen und sich immer wieder auffällig umschauten. 

In der unmittelbaren Umgebung entdeckten die Beamten diverse Graffitis in roter Farbe, etwa „Freiheit für alle Gefangenen“, „Bullenschweine“, „Grenzen einreißen“, „ACAB“, „Fuck the Police“ und weiteres auf einer Hauswand. 

Die Polizei fahndete sofort nach den beiden verdächtigen Personen und fand diese auch. Als die Beamten die beiden ansprachen, flüchteten sie zunächst in einen Hinterhof. 

Der Mann entkam, die Frau, eine 18-Jährige aus München, wurde vorläufig festgenommen. Diese zeigte sich laut Polizei „äußerst unkooperativ“ und weigerte sich zunächst auch ihren Namen zu nennen. Sie wurde durchsucht, dabei fand eine Beamtin im BH der 18-Jährigen Einweghandschuhe mit roten Farbspuren. Bei der Suche am Tatort fand die Polizei im Laub versteckt zwei Rucksäcke, mit Spraydosen mit dem gleichen roten Farbton. Die 18-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bayern-Spiel vermisst: 12-Jähriger nach Großfahndung gefunden
Schock am frühen Sonntagabend. Nach dem Bayern-Spiel gegen Bremen wurde stundenlang ein 12-jähriger Bub vermisst. Am späten Abend gab es Entwarnung.
Nach Bayern-Spiel vermisst: 12-Jähriger nach Großfahndung gefunden
Achtung Autofahrer: DWD warnt vor Glatteis in München
Der deutsche Wetterdienst warnte am Sonntagabend vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen.
Achtung Autofahrer: DWD warnt vor Glatteis in München
Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“
Für die Freunde des Wiesn-Wirt-Ehepaars kam die Trennung von Peter Pongratz und Schöngruber-Tochter Arabella doch überraschend. 
Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“
OEZ-Amoklauf: Waffenhändler geht in Revision
Zu sieben Jahren Haft wurde Philipp K. wegen des Verkaufs von Waffen an den Münchner Amokläufer verurteilt. Seine Verteidigung geht in Revision.
OEZ-Amoklauf: Waffenhändler geht in Revision

Kommentare