Zeugen gesucht

Schüsse auf der Donnersbergerbrücke: Mann fast erblindet

  • schließen

München - Auf der Donnersbergerbrücke sind am Mittwoch Schüsse gefallen. Ein Rollerfahrer war das Ziel eines unbekannten Schützen - nur durch Glück hat er sein Augenlicht nicht verloren.

Am Mittwoch war ein Fotograf (51) auf dem Weg zur Arbeit und fuhr auf der Donnersbergerbrücke in Richtung Norden. Plötzlich spürte er einen Schlag auf seiner Sonnenbrille, er besah sich den Schaden und hielt das gebrochene Glas für die Folge eines Steinschlages. In der Arbeit angekommen, fand er allerdings ein kleines Projektil in seinem Helm - offenbar Munition eines Luftdruckgewehres. Die ganze Geschichte lesen Sie auf unserem Partnerportal tz.de.

Die Polizei fragt: Wer hat am Mittwoch gegen 10.15 Uhr im Bereich der Donnersbergerbrücke eine Beobachtung gemacht, die mit dem Schuss in Verbindung stehen könnte? Gibt es weitere Autofahrer, deren Fahrzeuge beschädigt wurden? Wer sachdienliche Hinweise hat, wird gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 29 100 in Verbindung zu setzten.

Rubriklistenbild: © Jantz Sigi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robin Schulz im Interview: „... dann sollte ich besser etwas anderes machen“
Im Interview spricht DJ Robin Schulz über Dankbarkeit, Kreativitäts-Booster und sein völlig normales Leben daheim. Im September kommt er nach München.
Robin Schulz im Interview: „... dann sollte ich besser etwas anderes machen“
DSDS-Stars: Mysteriöse Absage im Circus Krone
Das für Sonntagnachmittag geplante DSDS-Konzert der elf Finalisten im Circus Krone wurde kurzfristig abgesagt. Der Veranstalter ist offenbar untergetaucht. Ob die …
DSDS-Stars: Mysteriöse Absage im Circus Krone
Am Landshuter-Allee-Tunnel stehen Sie bald länger im Stau
Der Landshuter-Allee-Tunnel wird saniert. Sie werden länger im Stau stehen als sonst. Und das ein halbes Jahr lang. 
Am Landshuter-Allee-Tunnel stehen Sie bald länger im Stau
Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Ein 61-Jähriger Mann aus dem Landkreis Freising schockte am Sonntagabend einen Münchner Trambahnfahrer, als er eine Spielzeugpistole auf ihn richtete. 
Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt

Kommentare