Prügelei in Trambahn

Streit wegen Kind: Mann attackiert Jugendliche mit Mini-Schlagstock

München - Zu einer heftigen Auseinandersetzung kam es in München in einer Tram der Linie 17 wegen eines schreienden Kleinkindes. Dessen 29-jähriger Vater attackierte andere Fahrgäste mit einem Schlagstock.

Der Zwischenfall ereignete sich bereits am Sonntag, 6. November, in der Linie 17 auf Höhe Wintrichring / Menzinger Straße, wie die Polizei jetzt berichtet. Angesichts des schreienden Kindes kam es in der Tram zunächst zu einem Streit zwischen einer 17-jährigen Auszubildenden und dem Vater des Kindes, so die Polizei. Mit dem Wortgefecht war es aber noch nicht getan. Der 29-Jährige fühlte sich durch die Blicke der 17-Jährigen auf sein schreiendes Kleinkind provoziert und schlug der Jugendlichen mit einem 14 cm langen Kubotan (auch Self-Defense-Stick oder Mini-Schlagstock genannt) auf den linken Arm, berichtet die Polizei.

Schließlich wollte noch der 18-jährige Begleiter des Mädchens dazwischen gehen und wurde ebenfalls mit dem Schlagstock attackiert. 

Bei der 17-Jährigen wurde ein Hämatom am linken Arm festgestellt, zudem klagt die Jugendliche über Taubheitsgefühl in der Hand, so die Polizei. Der 29-jährige wurde noch vor Ort von der Polizei festgenommen.

js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bremsen versagt? Tölzer rammt Mann von Trike
Ein schwer verletzter Mann sowie mindestens 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls am Freitagabend auf der A95 im Stadtgebiet. Ein Autofahrer hatte einen Mann …
Bremsen versagt? Tölzer rammt Mann von Trike
Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
Ein großes Aufgebot an Rettungskräften musste am frühen Samstagabend den Insassen von zwei Schlauchbooten auf der Isar in München aus der Klemme helfen.
Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
Auf den Münchner Straßen bahnt sich eine leise Revolution an. Denn der MVG testet ab Juli die ersten großen Elektrobusse. Einige Probleme gibt es aber noch zu lösen.
Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab
Schaden in Millionenhöhe, fast 700 Fälle allein in diesem Halbjahr: Betrüger haben es immer häufiger auf Münchner Rentner abgesehen. Vor allem falsche Polizeibeamte sind …
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab

Kommentare