Ekelhafter Vorfall

Tram-Fahrgast berührt einjähriges Kind unsittlich - Polizei sucht Zeugen

Ekelhafte Attacke auf ein einjähriges Kind in München: Ein Tram-Fahrgast hat dieses unsittlich berührt. Die Polizei sucht Zeugen.

München - Wie die Polizei berichtet, näherte sich am vergangenen Samstag ein Tram-Fahrgast einem einjährigen Kind. Demnach kam es zu dem Vorfall gegen 18.20 Uhr in der Tram 21 Richtung Westfriedhof.

Eine 32-jährige Münchnerin war dort mit ihrem einjährigen Kind unterwegs. Während der Fahrt wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Als der Mann an der Haltestelle Olympiapark West ausstieg, beugte er sich über den Kinderwagen, machte eine anzügliche Bemerkung und streichelte mit seiner Hand über den Genitalbereich des Kindes. Anschließend entfernte er sich in unbekannte Richtung.

Unbekannter Mann entblößt sich vor mehreren 9-Jährigen

Täterbeschreibung der Polizei

Männlich, 175 cm groß, 45 Jahre alt, schlank, südländischer Typ, schwarze kurze Haare, unrasiert, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, helles gestreiftes kurzärmeliges Hemd. Er hatte eine helle Plastiktüte bei sich.

Zeugenaufruf der Polizei

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel.: 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Exhibitionist (36) entblößt sich vor 30-Jähriger - die Reaktion der Frau ist bewundernswert

mm/tz

Rubriklistenbild: © Jantz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Diese Verbindungen entfallen am Donnerstagmorgen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn: Diese Verbindungen entfallen am Donnerstagmorgen
Jetzt dürfen sie überall halten: Gericht erlaubt Taxlern vogelwildes Warten
Taxler dürfen in München künftig überall auf Fahrgäste warten. Das hat der Verwaltungsgerichtshof entschieden. Der Taxi-Verband kritisiert aber das Urteil.
Jetzt dürfen sie überall halten: Gericht erlaubt Taxlern vogelwildes Warten
Überraschende Wende: Borstei-Kindergarten darf bleiben
Zuerst sollte er zumachen, nun geht es trotz der Brandschutz-Mängel weiter für den Kindergarten in der Borstei.
Überraschende Wende: Borstei-Kindergarten darf bleiben
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
Eine dicke Staubschicht und freche Sprüche: Im Parkhaus am Olympiadorf steht ein verdreckter BMW, der schon viele Passanten zu empörten Kommentar verleitet hat. Der …
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.