Ekelhafter Vorfall

Tram-Fahrgast berührt einjähriges Kind unsittlich - Polizei sucht Zeugen

Ekelhafte Attacke auf ein einjähriges Kind in München: Ein Tram-Fahrgast hat dieses unsittlich berührt. Die Polizei sucht Zeugen.

München - Wie die Polizei berichtet, näherte sich am vergangenen Samstag ein Tram-Fahrgast einem einjährigen Kind. Demnach kam es zu dem Vorfall gegen 18.20 Uhr in der Tram 21 Richtung Westfriedhof.

Eine 32-jährige Münchnerin war dort mit ihrem einjährigen Kind unterwegs. Während der Fahrt wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Als der Mann an der Haltestelle Olympiapark West ausstieg, beugte er sich über den Kinderwagen, machte eine anzügliche Bemerkung und streichelte mit seiner Hand über den Genitalbereich des Kindes. Anschließend entfernte er sich in unbekannte Richtung.

Unbekannter Mann entblößt sich vor mehreren 9-Jährigen

Täterbeschreibung der Polizei

Männlich, 175 cm groß, 45 Jahre alt, schlank, südländischer Typ, schwarze kurze Haare, unrasiert, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, helles gestreiftes kurzärmeliges Hemd. Er hatte eine helle Plastiktüte bei sich.

Zeugenaufruf der Polizei

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel.: 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Exhibitionist (36) entblößt sich vor 30-Jähriger - die Reaktion der Frau ist bewundernswert

mm/tz

Rubriklistenbild: © Jantz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Die Oktober-Bauarbeiten an der Münchner Stammstrecke starten. An diesem Wochenende geht‘s weiter. Wer mit der S-Bahn in die Innenstadt möchte muss Geduld haben. 
Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Craftbeer-Oktoberfest: Der große Auftritt der kleinen Brauer
Das „Craftbeer Oktoberfest“ in der Münchner Reithalle dürfte unter den Liebhabern außergewöhnlicher Biersorten bis einschließlich Samstag ein besonderer Tipp sein.
Craftbeer-Oktoberfest: Der große Auftritt der kleinen Brauer
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
Der Künstler und Wahlmünchner Walter Kuhn hatte zwar das Glück, Zeit seines Lebens nie im Krieg aufgewacht zu sein. Doch das Thema beschäftigte ihn schon immer, weshalb …
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus
Obwohl sie Münchner sind, fühlen sie sich hier nicht immer wohl. Nun startet die Stadt München eine Postkarten-Kampagne. 
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus

Kommentare