+
Das Dach muss ab: Die Feuerwehr München holte die Frau aus dem Auto.

47-Jährige eingeklemmt

Unfall auf Landshuter Allee: Feuerwehr muss Autodach komplett abnehmen

  • schließen

Bei einem Crash mit der Leitplanke an der Landshuter Allee wurde eine Fahrerin des Unfallwagens massiv eingeklemmt. Die Feuerwehr musste mit schwerem Gerät anrücken. 

München - Eine Frau verlor am Montagnachmittag auf der Landshuter Allee die Kontrolle über ihr Fahrzeug und krachte in die Leitplanke. Die 47-jährige Frau wurde durch die Kollision ihres Mercedes mit der Leitplanke und einem Lichtmast schwer verletzt.

Wie die Feuerwehr berichtet wurde die Frau aufgrund des harten Aufpralls und der starken Verformung des Fahrzeugs in ihrem Fahrzeug eingesperrt. Die Feuerwehrkräfte konnten zu der Verletzten ins Fahrzeug gelangen und führten eine Erstversorgung durch. Danach entschied sich der Einsatzleiter eine technische Rettung mittels Rettungsschere durchzuführen. 

So sah das Auto vor dem Einsatz der Rettungsschere aus.

Nachdem die Frau in ihrem Fahrzeug stabilisiert und eine Abdeckung zum Schutz vor Splittern aufgebaut war, konnten die Feuerwehrmänner das Dach des Fahrzeugs entfernen. Dann konnte die Frau aus dem Fahrzeug gerettet werden. Sie wurde in den Schockraum einer Münchner Klinik gebracht. 

Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Landshuter Allee war während des Feuerwehreinsatzes auf eine Spur verengt. Es kam zu starken Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Neuhausen – mein Viertel“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
London hat eins, Las Vegas und Singapur - und nun bekommt München auch eins: ein Riesenrad. Der Platz, wo das 78 Meter hohe „Wheel of Munich“ aufgestellt wird, steht …
München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“
Wer ist der unheimliche Unbekannte, der seit Mai 2016 mit neun Banküberfällen rund um München davongekommen ist?
Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“
Mutter erwürgt: Zehn Jahre Haft für Friseur-Azubi David S.
Das Schwurgericht verurteilt David S. zu zehn Jahren Haft. Ist die Theraphie erfolgreich, kommt er nach fünf davon frei.
Mutter erwürgt: Zehn Jahre Haft für Friseur-Azubi David S.
Video: 35-Meter-Schornstein mit großem Knall dem Erdboden gleichgemacht
Platz für rund 300 neue Wohnungen im Münchner Osten: Mit einem großen Knall fiel gestern im Werksviertel der 35 Meter Hohe Schornstein der früheren …
Video: 35-Meter-Schornstein mit großem Knall dem Erdboden gleichgemacht

Kommentare