+

Nach tödlichem Unfall an Nymphenburger Straße

Unfallfahrer (86) gibt freiwillig seinen Führerschein ab

München - Der Rentner, der Mitte Oktober den tödlichen Unfall an der Kreuzung Nymphenburger Straße/ Landshuter Allee verursachte, hat seinen Führerschein freiwillig abgegeben.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, entschied der 86-Jährige dies bereits am 20. Oktober im Rahmen einer Vernehmung. Die Staatsanwaltschaft hatte nach dem Unfall am 14. Oktober mehrere Gutachten in Auftrag gegeben, unter anderem ein unfallanalytisches. Ob der Rentner zu schnell unterwegs war, wird derzeit noch geprüft. Zudem wurden sämtliche ärztliche Gutachten sichergestellt, die derzeit von einem Gutachter bewertet werden. Die Vernehmungen von Zeugen und Unfallbeteiligten sind mittlerweile abgeschlossen, werden allerdings noch gegengeprüft. Bei der Massenkarambolage ist eine 25-Jährige ums Leben gekommen.

weg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Traditionsgeschäft schließt seine Ladentüren für immer
Das Münchner Traditionsgeschäft „Sport Lang“ muss schließen. Als einer der Gründe wird die Online-Konkurrenz genannt - und sogenannter „Beratungsklau“. 
Münchner Traditionsgeschäft schließt seine Ladentüren für immer
Mord-Prozess von Obergiesing: Das schrieb Roland B. seiner Ex-Freundin
Ronald B. soll seine Ex-Freundin, eine Architektin aus Obergiesing, ermordet haben. Vor Gericht zeigen E-Mails, dass der 57-Jährige nicht von seinem späteren Opfer …
Mord-Prozess von Obergiesing: Das schrieb Roland B. seiner Ex-Freundin
Gefahrenzone Lindwurmstraße: So bedrängen sich Radler und Fußgänger
Der Engpass unter der Bahnbrücke in der Lindwurmstraße sorgt bei Fußgängern und Radler für Ärger und birgt großes Unfallpotenzial. An der Situation ändern tut sich …
Gefahrenzone Lindwurmstraße: So bedrängen sich Radler und Fußgänger
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich

Kommentare