Bundestagswahl: Das geheime Briefwahl-Lager im Münchner Norden - Leo Beck zwischen den Urnen.
+
Bundestagswahl: Das geheime Briefwahl-Lager im Münchner Norden - Leo Beck zwischen den Urnen.

Bundestagswahl 2021

Hunderttausende Stimmzettel gelagert: Besuch im geheimen Briefwahllager in München - „Definitiv sicher“

  • Wolfgang Hauskrecht
    VonWolfgang Hauskrecht
    schließen

Noch nie haben so viele Münchner schon vor der Bundestagswahl abgestimmt wie 2021. Bis zur Auszählung werden die Stimmzettel in einer riesigen Halle gelagert.

München – Leo Beck steht zwischen langen Reihen knallgelber Wahlurnen. Die Urnen sehen aus wie die Gelbe Tonne, nur mit einem Schlitz im Deckel. Allerdings lagert dort kein Plastikmüll, sondern der Wille der Münchner Wähler*. Genau 463 Urnen sind es – für jeden Wahlbezirk eine.

Beck, 60, ist Geschäftsleiter im Kreisverwaltungsreferat, mit einem großen Team zuständig für die Bundestagswahl – und dafür, dass die Briefwahlunterlagen* sicher sind. Die Stadt hat dafür eine geheime Halle in einem Gewerbegebiet im Münchner Norden*. Dort lagern hunderttausende Briefe.

Bundestagswahl 2021: Hier werden Briefwahl-Unterlagen in München gelagert

Bundestagswahl in München: In Handarbeit sortieren Helfer die Briefe den richtigen Bezirken zu.

Am Donnerstag waren es schon 365 000. „Die Briefwahl ist definitiv sicher“, sagt Beck gleich mal . Das Gebäude wird bewacht, und wer Briefwahl beantragt hat, das steht genau in den Listen der Helfer in den Wahllokalen. Dass also jemand doppelt wählt, sagt Beck, sei nicht möglich. Alle Briefwahlunterlagen haben zudem einen Barcode, mit dessen Hilfe eine Zuordnung zum richtigen Briefwahlbezirk möglich ist.

Das Beck dies so betont, hat einen Grund. Der Briefwahl kommt bei dieser Bundestagswahl eine Bedeutung zu wie nie zuvor seit Einführung der Briefwahl im Jahr 1957. Nach Einschätzung von Bundeswahlleiter Georg Thiel werden mindestens 40 Prozent der Bürger per Briefwahl abstimmen, eher mehr. 2017 waren es 28,6 Prozent. „Wir gehen von einer Verdoppelung aus“, sagt Thiel. Der Blick nach München* bestätigt das. 923 135 Münchner dürfen am Sonntag wählen, rund 500 000 davon haben Briefwahl beantragt.

Bundestagswahl: Geheimes Briefwahllager in München - Umzug nach Freimann geplant

Damit die Auszählung gut klappt, wird in der Halle im Münchner Norden seit Wochen vorgearbeitet. Jeden Tag bringt ein Postwagen Wahlbriefe. Die Post, berichtet Beck, habe im Briefzentrum Sonderpersonal im Einsatz. Die Wahlbriefe würden auf eigenen Straßen nach Wahlbezirken vorsortiert. Die Helfer in der Halle checken die Sortierung. Riesige Tische dienen als Sortierhilfe. Die Nummern der Bezirke sind dort aufgeklebt und fehlerhaft beigemischte Briefe werden hier dem richtigen Bezirk zugeordnet. Dann landen die Briefe in ihrer Urne.

Am Samstag ist Umzug ins MOC-Center Freimann*. Dort werden die Briefe ausgezählt. „Wir verlegen die gesamte Logistik dorthin und bauen alles wieder auf, weil wir ja noch am Wochenende Briefe bekommen“, sagt Beck. 3725 der rund 8100 Wahlhelfer werden hier dann am Sonntagabend die Briefe öffnen und Kreuze zählen. Beck hat auch die Live-Abstimmung in den 463 Wahllokalen organisiert. Die gelben Wahlurnen mit den Stimmzetteln sind bereits Mitte der Woche in die Lokale gebracht worden.

Bundestagswahl: Briefwahl auch am Wahltag möglich - Wahlbriefkästen in München

Auch Briefwähler können übrigens in letzter Sekunde abstimmen. Die Stadt hat dafür zwölf Wahlbriefkästen aufgestellt. (Standorte: www.muenchen.de). Dort spielen sich mitunter filmreife Szenen ab: Menschen, die um 17.59 Uhr aus dem Taxi springen und zur Urne hechten. Punkt 18 Uhr ist nämlich Schicht an der Urne. An jedem Briefkasten steht ein Fahrer, der die Post ins Berufsbildungszentrum an der Lindwurmstraße bringt. Dort werden die Nachzügler ausgezählt.

Alle Wahlunterlagen werden bis zur nächsten Bundestagswahl aufgehoben – solange sind Wahlanfechtungen möglich. Gelagert werden sie in der geheimen Halle im Münchner Norden. (wha) Noch mehr Nachrichten aus München lesen Sie hier. Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare