Hausbewohner ruft Feuerwehr

Trotz schneller Alarmierung: Hoher Sachschaden bei Wohnungsbrand

Bei einem Brand in Hasenbergl ist ein hoher Sachschaden entstanden. Ein aufmerksamer Hausbewohner hatte gerade noch rechtzeitig die Feuerwehr informiert.

Haenbergl - Am Dienstag stellte ein Hausbewohner der Linkstraße gegen 13.30 Uhr einen Brandgeruch in seiner Wohnung fest. Als er daraufhin aus dem Fenster blickte, bemerkte er eine starke Rauchentwicklung aus dem Erdgeschoss, wie die Polizei mitteilte. Auch im gesamten Treppenhaus hatte sich schon massiver Brandgeruch ausgebreitet. Der 31-Jährige verständigte daraufhin umgehend die Feuerwehr und warnte seine Nachbarn.

Hoher Sachschaden erwartet

Die Feuerwehr öffnete die betroffene Wohnung und konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und den Brand löschen. Im Schlafzimmer der Wohnung wurden starke Brandschäden festgestellt. Derzeit wird von einer Schadenshöhe von mehreren zehntausend Euro ausgegangen.

Nach ersten Ermittlungen des Kommissariats für Branddelikte wurde der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit durch einen technischen Defekt an einer Lautsprecherbox verursacht.

Lesen Sie auch: Außergewöhnlicher nächtlicher Einsatz: Bei einem Brand in einem Rotlicht-Betrieb entstand ein hoher Sachschaden.

tb

Rubriklistenbild: © Armin Forster

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Protz-Alarm in München: Gut 40 Luxus-Schlitten tauchen in der Leopoldstraße auf, dann rückt Polizei an - neue Details
In der Leopoldstraße gab es urplötzlich eine Show diverser Luxus-Schlitten zu bewundern. Die Fahrer hatten sich aus London auf den Weg gemacht. Doch dann rückte die …
Protz-Alarm in München: Gut 40 Luxus-Schlitten tauchen in der Leopoldstraße auf, dann rückt Polizei an - neue Details
Studentin (22) joggt im Englischen Garten - als Radler näher kommt, erlebt sie Horror-Moment
Am Samstag erlebte eine junge Studentin aus München einen Horror-Moment. Eigentlich wollte sie nur durch den Englischen Garten joggen.
Studentin (22) joggt im Englischen Garten - als Radler näher kommt, erlebt sie Horror-Moment
Phosphor-Sprengkörper „jeden Tag gefährlicher“: Polizist im Münchner Norden massiv verletzt
Polizisten werden im Norden von München zu einem außergewöhnlichen Einsatz gerufen. Am Ende landet ein Beamter mit massiven Verbrennungen in der Klinik. Auslöser: eine …
Phosphor-Sprengkörper „jeden Tag gefährlicher“: Polizist im Münchner Norden massiv verletzt
Das Monster vom Maisfeld in München-Feldmoching ist gefasst - Er kam erst vor vier Wochen frei
Der 35-jährige Münchner soll bereits 2009 eine Frau im Auto missbraucht haben. Erst kürzlich wurde er aus der Sicherungsverwahrung entlassen - und schlug wohl prompt in …
Das Monster vom Maisfeld in München-Feldmoching ist gefasst - Er kam erst vor vier Wochen frei

Kommentare