+
Polizeiwagen mit Blaulicht

Unfall

Mercedes-Fahrer rammt geparkte BMW und flüchtet

Hasenbergl - Ein lauter Knall riss am vorvergangenen Samstag Anwohner der Wintersteinstraße aus dem Schlaf. Wie erst jetzt bekannt wurde, fuhr ein Mercedes-Fahrer gegen zwei parkende Autos und flüchtete anschließend. 

Laut Polizei ereignete sich der Unfall am 10. September. Ein unbekannter Fahrer einer Mercedes E-Klasse fuhr gegen 1.45 Uhr offensichtlich mit hoher Geschwindigkeit gegen einen geparkten 3er-BMW und einen BMW X3. Beide geparkten Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß stark beschädigt. Insgesamt beläuft sich der Schaden an den beiden geparkten Fahrzeugen auf rund 30.000 Euro. 

Der Mercedes-Fahrer flüchtete 

Der unbekannte Fahrer, dessen Fahrzeug ebenfalls erheblich beschädigt sein dürfte, verließ die Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Zeugenaufruf der Polizei

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben bzw. Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, bzw. 089/6216-3357 in Verbindung zu setzen.

ae

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

An zehn Abenden: Ersatzverkehr auf der U3
Auf der U-Bahnlinie U3 zwischen Scheidplatz und Moosach ist an insgesamt zehn Abenden ein Schienenersatzverkehr (SEV) erforderlich, teilt die MVG mit. Hier gibt es den …
An zehn Abenden: Ersatzverkehr auf der U3
OEZ-Amokläufer: Das war das Motiv von David S.
Am Mittwoch war der Amoklauf vom OEZ Thema im Innenausschuss des Landtags. Thomas Hampel, Inspekteur der Bayerischen Polizei, sprach über Gesinnung und Motiv des …
OEZ-Amokläufer: Das war das Motiv von David S.
Bauern gehen auf die Barrikaden: Protest gegen Wohnbaupläne
Die Stadt möchte bauen – und zwar auf rund 900 Hektar Fläche rund um, vor allem aber westlich von Feldmoching. Doch die betroffenen Bauern machen mobil gegen die Pläne.
Bauern gehen auf die Barrikaden: Protest gegen Wohnbaupläne
Mittlerer Ring: Dritte Spur sollte helfen - jetzt staut es sich woanders
Die neue Einfädelspur von der Ifflandstraße auf den Mittleren Ring sollte Entlastung bringen. Doch jetzt staut es sich an anderer Stelle.
Mittlerer Ring: Dritte Spur sollte helfen - jetzt staut es sich woanders

Kommentare