Heimleiter von Flüchtlingsfrauen attackiert

Kommentar zur Bayernkaserne: Den Turbo anschmeißen

  • schließen

München - Wieder ein Vorfall mit Flüchtlingen. Diesmal Frauen, die auf einen Unterkunftsleiter losgehen, der doch zum Helfen da ist. Keine Frage, dass das geahndet werden muss. Doch wie soll man es bewerten? Ein Kommentar von Christine Ulrich.

Erschreckende Nachrichten mit Flüchtlingen häufen sich. Auch in München, wo es sonst ziemlich friedlich zugeht. So mancher Bürger ängstigt sich, ob wir nun ein Gewalt-Land werden. Aber welche Lehre gibt es aus all den unterschiedlichen Ereignissen? 

Wer es einfach mag, sagt: Wir schaffen es eben doch nicht mit den vielen Flüchtlingen. Aber das wäre keine Alternative, denn weiterhin werden Menschen in Not zu uns kommen. Zwei Dinge müssen her: Vorfälle transparent aufzuarbeiten, damit verängstigte Bürger auch dem Rechtsstaat wieder vertrauen. Und: Integration. Dazu gehört, den Fremden nahezubringen, wie wir hier leben. Aber auch, ihnen Lebensumstände zu schaffen, die sie nicht durchdrehen lassen: Damit nicht nur Männer Deutsch lernen, muss man die Kurse mit Kinderbetreuung ausbauen. 

Man muss den Aufenthalt in Sammelunterkünften auf wenige Monate beschränken. Stadt, Freistaat, Bund müssen 2016 gemeinsam den Turbo anschmeißen – das erwarten Bürger und Flüchtlinge.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Leider erreichen uns zu diesem Thema so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Kommentare, dass eine gewissenhafte und faire Kontrolle nach den Regeln unserer Netiquette nicht mehr möglich ist.

Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Beiträgen zu diesem Thema eine Kommentarmöglichkeit.

Sie können sich beispielsweise unter diesem Artikel zum Thema äußern

.

Rubriklistenbild: © Haag Klaus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fußgängerin geht bei Rot und wird von Auto erfasst
München - Eine Fußgängerin überquert die viel befahrene Ingolstädter Straße, obwohl die Ampel für sie Rot zeigt. Ein Autofahrer sieht sie zu spät und kann einen …
Fußgängerin geht bei Rot und wird von Auto erfasst
Auf Flucht vor Polizei Litfaßsäule umgemäht - Täter gefasst
München - Mit einer halsbrecherischen Flucht hat der Fahrer eines Miet-BMW die Münchner Polizei in Atem gehalten. Die wilde Raserei endete am Freitagmorgen spektakulär …
Auf Flucht vor Polizei Litfaßsäule umgemäht - Täter gefasst
Euro-Industriepark: 72 Bäume gefällt und gestohlen
München - Die mysteriöse Rodung eines städtischen Grundstückes in Freimann beschäftigt die Verwaltung und die Polizei in München. 72 Bäume auf 2000 Quadratmeter wurden …
Euro-Industriepark: 72 Bäume gefällt und gestohlen
Rentner am U-Bahnsteig gefangen - dieser MVG-Mann half ihm heim
München - Ein Rentner (79) saß am U-Bahnhof Kieferngarten fest, weil der Lift kaputt und die Rolltreppe in die falsche Richtung geschaltet war. Ein MVG-Mann half ihm …
Rentner am U-Bahnsteig gefangen - dieser MVG-Mann half ihm heim

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion