Ein Unbekannter noch flüchtig

Mann in Wohnung überfallen - Täter bricht sich bei Flucht ein Bein

Zwei Männer wollten einen Rentner in dessen Wohnung überfallen. Doch der Überfall misslang - und am Ende landete einer der Täter im Krankenhaus.

München - Als es am Freitagabend gegen 19.35 Uhr an seiner Wohnungstür klopfte, öffnete der 73-Jährige arglos. Vor der Tür standen zwei Männer die behaupteten, ein Paket für ihn zu haben. Der Italiener wunderte sich, erwartete er doch gar keine Warensendung.

Und dann nahm der Überfall auch schon seinen Lauf: Die beiden Männer griffen den Rentner an und drängten ihn in den Flur seiner Wohnung. Das Opfer wehrte sich nach Leibeskräften und konnte so auch einen Nachbarn auf die Attacke aufmerksam machen. Während ein Täter die Flucht ergriff, konnten der Überfallene und der Nachbar den anderen Täter gemeinsam festhalten, bis die Polizei eintraf.

Wie die Polizei berichtet, versuchte der Festgehaltene zu flüchten und stürzte dabei die Treppe runter. Der Italiener (43) brach sich dabei das Bein, renkte sich die Schulter aus und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Überfallene wurde bei dem Gerangel leicht verletzt. Eine Faust hatte ihn ins Gesicht getroffen, außerdem hatte einer der Täter versucht, ihm etwas - eventuell handelte es sich dabei um Pfefferspray oder Tränengas - ins Gesicht zu sprühen. Der zweite Täter ist noch immer flüchtig.

Beschreibung des flüchtigen Täters: 

Männlich, zirka 180-190 cm groß, kurze Haare, korpulente Figur, bekleidet mit einem roten Oberteil oder Jacke. Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/2910-0, in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Englischer Garten: Angst vor Beerdigung der Tram-Pläne
Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) plant derzeit auf Hochtouren die Tram durch den Englischen Garten. Allerdings gibt es nach Informationen unserer Zeitung …
Englischer Garten: Angst vor Beerdigung der Tram-Pläne
Olympiapark: Das sportlichste Kulturerbe der Welt? Jetzt wird es ernst
Der Olympiapark soll Weltkulturerbe werden. Der Stadtrat wird am Mittwoch den formellen Beschluss fassen, bei der Unesco zu beantragen, in die Denkmalliste aufgenommen …
Olympiapark: Das sportlichste Kulturerbe der Welt? Jetzt wird es ernst
Mega-Radar-Aktion, aber: Warum blitzt Ihr nicht am Raser-Ring?
Beim Blitzer-Marathon werden am Mittwoch alleine in München etwa 160 Radarfallen aufgestellt. An einer ziemlich schlimmen Stelle in Milbertshofen wird dies jedoch nicht …
Mega-Radar-Aktion, aber: Warum blitzt Ihr nicht am Raser-Ring?
Tausende Spartaner schinden sich bei Hindernisrennen im Oly-Park
Aroo! Mit dem Schlachtruf der alten Spartaner haben sich an diesem Samstag tausende Athleten einem Extrem-Hindernislauf gestellt: dem Spartan Race im Olympiapark.
Tausende Spartaner schinden sich bei Hindernisrennen im Oly-Park

Kommentare