Er wollte sich ein Auto kaufen

Mann verliert Briefumschlag mit 16.200 Euro darin

München - Eigentlich wollte sich der Mann nur ein Auto kaufen. Doch auf dem Weg zum Autohaus verlor er sein ganzes Bargeld - und das waren satte 16.200 Euro.

Ein 57 Jahre alter Münchner wollte am 7. September 2016 ein Auto kaufen. Deshalb steckte er das Geld in bar in einen Briefumschlag und brach gegen 10.20 Uhr auf. Doch auf dem Weg zum Autohaus kam ihm der Umschlag in Milbertshofen abhanden - samt Geld.

Der Mann suchte die Gegend ab, befragte sogar Anwohner - erfolglos. Er ging zur Polizei und erstattete Anzeige, es wurden nun Ermittlungen wegen Fundunterschlagung aufgenommen.

Knapp eine Woche später meldete sich ein 41-Jähriger, der in München wohnt, bei der Polizei. Er habe das Geld nahe des Autohauses gefunden, erzählte er, und übergab den Beamten den Briefumschlag. Die 16.200 Euro waren noch darin.

Warum er das Geld erst so spät abgegeben hatte begründete der Inder damit, dass er berufsbedingte zeitliche Probleme hatte. Freuen durfte sich am Ende der 57-Jährige: Er bekam sein Geld zurück.

mol

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fußgängerin geht bei Rot und wird von Auto erfasst
München - Eine Fußgängerin überquert die viel befahrene Ingolstädter Straße, obwohl die Ampel für sie Rot zeigt. Ein Autofahrer sieht sie zu spät und kann einen …
Fußgängerin geht bei Rot und wird von Auto erfasst
Auf Flucht vor Polizei Litfaßsäule umgemäht - Täter gefasst
München - Mit einer halsbrecherischen Flucht hat der Fahrer eines Miet-BMW die Münchner Polizei in Atem gehalten. Die wilde Raserei endete am Freitagmorgen spektakulär …
Auf Flucht vor Polizei Litfaßsäule umgemäht - Täter gefasst
Euro-Industriepark: 72 Bäume gefällt und gestohlen
München - Die mysteriöse Rodung eines städtischen Grundstückes in Freimann beschäftigt die Verwaltung und die Polizei in München. 72 Bäume auf 2000 Quadratmeter wurden …
Euro-Industriepark: 72 Bäume gefällt und gestohlen
Rentner am U-Bahnsteig gefangen - dieser MVG-Mann half ihm heim
München - Ein Rentner (79) saß am U-Bahnhof Kieferngarten fest, weil der Lift kaputt und die Rolltreppe in die falsche Richtung geschaltet war. Ein MVG-Mann half ihm …
Rentner am U-Bahnsteig gefangen - dieser MVG-Mann half ihm heim

Kommentare