Polizei durchsucht Gebäude 

Wurde im Münchner Max-Planck-Institut falsch abgerechnet?

Geht im Münchner Max-Planck-Institut für Psychiatrie alles mit rechten Dingen zu? Die Polizei hat Zweifel, sie durchsuchte das Gebäude am Mittwoch.

München - Die Polizei hat das Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München wegen Verdachts des ärztlichen Abrechnungsbetrugs durchsucht. Es liege eine Anzeige gegen mehrere Personen vor, teilte die Staatsanwaltschaft München I am Mittwoch mit. Zudem werde der Vorwurf der Untreue untersucht. 

Die Ermittler sicherten Aktenberge und elektronische Daten, mit Festnahmen rechnete die Staatsanwaltschaft zunächst nicht. Die Durchsuchungen dauerten am Mittwochmittag noch an. Das Max-Planck-Institut kündigte eine Stellungnahme für den Nachmittag an.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Apassionata-Pferde sind angekommen – wir haben sie besucht
Die ersten Hauptdarsteller von Apassionata, darunter auch der Andalusier-Hengst Arkadash, in ihren Ställen unweit der Allianz Arena in Fröttmaning angekommen. Wir haben …
Die Apassionata-Pferde sind angekommen – wir haben sie besucht
Ein klein bisschen Ibiza in Schwabing
Szene-Gastronom Woldemar Bock hat an der Friedrichstraße in Schwabing ein kleines Idyll geschaffen. Mit dem „Ibizzza“ will der Spanien-Fan „den ibizenkischen Lebensstil …
Ein klein bisschen Ibiza in Schwabing
Autofahrer übersieht beim Abbiegen Radfahrer
Ein 46-jähriger Radfahrer wurde von einem Autofahrer in in Schwabing übersehen und bei dem daraus resultierenden Unfall schwer verletzt.
Autofahrer übersieht beim Abbiegen Radfahrer
Neue Gleise im Münchner Norden - Bauingenieurin erklärt Großprojekt
Zwischen Moosach und Feldmoching bewegt sich einiges: 8825 Tonnen Schotter und 12.360 Meter Schiene. Die Gleisbauarbeiten dauern drei Wochen. Die Planungen im Vorfeld …
Neue Gleise im Münchner Norden - Bauingenieurin erklärt Großprojekt

Kommentare