Seltsamer Zeitvertreib

Schüsse aus dem Fenster: Nachbar wählt Notruf

München - Ein Feldmochinger hat Schüsse aus der Nachbarswohnung gehört und die Polizei gerufen. Wie die Beamten schnell herausfanden, geht jemand in dem Wohngebiet einem seltsamen Zeitvertreib nach. 

Wie die Polizei mitteilt, erreichte sie der Notruf "110" am Dienstagnachmittag. Jemand teilte mit, dass aus einer Wohnung an der Wintersteinstraße in München Schüsse zu hören seien. 

Vor Ort fanden die Beamten dank eines Zeugens schnell den Tatort und den Täter: In einer Wohnung trafen sie auf einen 50-jährigen Münchner, der eine Schreckschusswaffe in einem Safe  aufbewahrte. Außerdem fanden die Polizisten einen Schlagring. 

Bei der Befragung des 50-jährigen Tatverdächtigen, räumte dieser ein, aus dem Fenster geschossen zu haben. Die Polizei hat die Ermittlungen bezüglich einer Ordnungswidrigkeit und eines Vergehens nach dem Waffengesetz aufgenommen.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wapperl-Plan gegen Bayern-Fans
München - Spielt der FC Bayern in der Allianz Arena, ist in den umliegenden Stadtvierteln Parkchaos. Besonders betroffen sind die Freimanner. Mit Wapperln für …
Wapperl-Plan gegen Bayern-Fans
Lkw-Fahrer (27) will Unfall klären und wird angefahren
München - Er stieg aus, um einen Unfallschaden mit einem anderen Lkw-Fahrer zu klären, dabei wurde er angefahren: Ein Lastwagenfahrer (27) ist am Dienstagmorgen schwer …
Lkw-Fahrer (27) will Unfall klären und wird angefahren
Fußgängerin geht bei Rot und wird von Auto erfasst
München - Eine Fußgängerin überquert die viel befahrene Ingolstädter Straße, obwohl die Ampel für sie Rot zeigt. Ein Autofahrer sieht sie zu spät und kann einen …
Fußgängerin geht bei Rot und wird von Auto erfasst
Auf Flucht vor Polizei Litfaßsäule umgemäht - Täter gefasst
München - Mit einer halsbrecherischen Flucht hat der Fahrer eines Miet-BMW die Münchner Polizei in Atem gehalten. Die wilde Raserei endete am Freitagmorgen spektakulär …
Auf Flucht vor Polizei Litfaßsäule umgemäht - Täter gefasst

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion