Rentnerin wird zwei Mal von Trickdieb heimgesucht

München - Eine Rentnerin aus Moosach scheint ein beliebtes Opfer bei Trickbetrügern zu sein: Bereits zum zweiten Mal binnen zwei Monaten wollte ein Unbekannter die 89-Jährige ausnehmen. Doch die ließ sich das nicht gefallen:

Eine 89-jährige Rentnerin aus Moosach ließ am Freitagvormittag Installationsarbeiten durch eine Heizungsbaufirma in ihrer Wohnung durchführen. Nachdem der Installateur die Wohnung verlassen hatte, betrat durch die noch offenstehende Tür ein unbekannter Mann die Wohnung der Rentnerin. Diesen hielt die Frau zunächst ebenfalls für einen Mitarbeiter der Heizungsbaufirma.

Der Mann ging auch ins Badezimmer und hantierte dort herum. Anschließend ging er mit der Rentnerin ins Wohnzimmer und bat sie, ihm einen 500-Euro-Schein umzuwechseln. Da die betagte Frau erst am 05.12.2011 einem Trickdiebstahl mit ähnlicher Vorgehensweise zum Opfer gefallen war, wurde sie nun stutzig und lehnte den Geldwechselwunsch des Unbekannten ab. Dieser verließ daraufhin die Wohnung. Ein Schaden konnte nicht festgestellt werden.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 30 Jahre alt, schlank, dunkle, kurze, gewellte Haare, sprach schriftdeutsch.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner kämpfen mit 6500 Unterschriften für Natur und gegen Bauvorhaben - „grob sittenwidrig“
Für Wohnungen sollen idyllische Natur und eine Traditionswirtschaft weichen - jetzt soll die Sache vor Gericht gehen.
Münchner kämpfen mit 6500 Unterschriften für Natur und gegen Bauvorhaben - „grob sittenwidrig“
Schwabinger Jugendstil-Gebäude vor Abriss gerettet - jetzt steht Haus unter Polizeischutz
Das Jugendstil-Gebäude in der Agnesstraße darf nicht abgerissen werden. Dafür hat nun das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege gesorgt. Sogar die Polizei wird …
Schwabinger Jugendstil-Gebäude vor Abriss gerettet - jetzt steht Haus unter Polizeischutz

Kommentare