Rockavaria 2016: Eindrücke vom ersten Tag
1 von 94
Am Freitag startet das Rockavaria-Festival in seine zweite Runde: Gegen Mittag hält sich der Andrang noch in Grenzen. Die erste Band spielt erst gegen 16 Uhr.
Rockavaria 2016: Eindrücke vom ersten Tag
2 von 94
Am Freitag startet das Rockavaria-Festival in seine zweite Runde: Gegen Mittag hält sich der Andrang noch in Grenzen. Die erste Band spielt erst gegen 16 Uhr.
Rockavaria 2016: Eindrücke vom ersten Tag
3 von 94
Am Freitag startet das Rockavaria-Festival in seine zweite Runde: Gegen Mittag hält sich der Andrang noch in Grenzen. Die erste Band spielt erst gegen 16 Uhr.
Rockavaria 2016: Eindrücke vom ersten Tag
4 von 94
Am Freitag startet das Rockavaria-Festival in seine zweite Runde: Gegen Mittag hält sich der Andrang noch in Grenzen. Die erste Band spielt erst gegen 16 Uhr.
Rockavaria 2016: Eindrücke vom ersten Tag
5 von 94
Ruhe vor dem Sturm: 45 Minuten vor Einlass wirkt das Gelände noch gespenstisch menschenleer. Das wird sich bald ändern.
Rockavaria 2016: Eindrücke vom ersten Tag
6 von 94
Ruhe vor dem Sturm: 45 Minuten vor Einlass wirkt das Gelände noch gespenstisch menschenleer. Das wird sich bald ändern.
Rockavaria 2016: Eindrücke vom ersten Tag
7 von 94
Ruhe vor dem Sturm: 45 Minuten vor Einlass wirkt das Gelände noch gespenstisch menschenleer. Das wird sich bald ändern.
Rockavaria 2016: Eindrücke vom ersten Tag
8 von 94
Ruhe vor dem Sturm: 45 Minuten vor Einlass wirkt das Gelände noch gespenstisch menschenleer. Das wird sich bald ändern.

Warten auf den Einlass

Rockavaria 2016: Eindrücke vom ersten Tag

  • schließen
  • Vanessa Fonth
    Vanessa Fonth
    schließen

München - Von Freitag startet das Rockavaria-Festival im Münchner Olympiapark. Um 16 Uhr spielt die erste Band, Kanzler & Söhne, schließen werden am Freitag Headliner Nightwish.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bluttat von Freimann: Die Bilder vom Tatort
Am Montagnachmittag ist eine Frau in Freimann getötet worden. Die Bilder vom Tatort. 
Bluttat von Freimann: Die Bilder vom Tatort
Amokfahrt: Zugedröhnter Fahrer flieht vor Polizeikontrolle
München - Kein Führerschein und auf Drogen - diese Gründe haben offenbar einen 23-Jährigen dazu bewegt, vor einer Polizeikontrolle zu fliehen. Eine regelrechte Amokfahrt …
Amokfahrt: Zugedröhnter Fahrer flieht vor Polizeikontrolle

Kommentare