Einmal zu oft Masche abgezogen

Trickbetrügerin klaut Prepaid-Kreditkarten und wird erwischt

München - Mindestens sechsmal hatte eine 55-jährige Trickbetrügerin in Supermärkten bereits Prepaid-Kreditkarten ergaunert. Doch dann war damit Schluss.

Der Trick ging so: Die Frau legte mit allerlei Waren im Supermarkt auch mehrere sogenannte "Joker-Aufladekarten" auf das Band. Durch das Einscannen an der Kasse werden diese Prepaid-Kreditkarten mit einem Guthaben von 50 Euro aktiviert. Während des Scanvorgangs durch die Kassiererin gab die Täterin jedes Mal vor ihr Geld vergessen zu haben und dieses schnell holen zu müssen. Unbemerkt hatte die 55-Jährige da aber schon mehrere bereits aktivierte Karten eingesteckt.

Als die Trickbetrügerin ihre Masche in Schwabing abziehen wollte, wurde sie vom Personal erkannt. Hinzugerufene Polizeibeamte nahmen die Frau fest. Sie räumte mittlerweile gegenüber den Beamten die Taten zum Teil ein.

mm

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinbus erfasst Fußgänger: Mann (60) stirbt
München - Ein Rentner (71) hat mit seinem Sprinter in München einen Fußgänger erfasst. Der Mann (60) erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. 
Kleinbus erfasst Fußgänger: Mann (60) stirbt
Park-Ärger in Freimann: Stadtrats-CSU für Parklizenzen
Park-Frust statt Fußball-Lust: Zu Heimspielen des FC Bayern leiden die Freimanner darunter, dass viele Besucher der Allianz Arena im Viertel parken. Nachdem die Stadt …
Park-Ärger in Freimann: Stadtrats-CSU für Parklizenzen
Lerchenau: Anwohner wollen nicht für Dauerparker zahlen
Lerchenau: Die Bauarbeiten an der Schittgablerstraße sind abgeschlossen, jetzt gibt es neuen Ärger.
Lerchenau: Anwohner wollen nicht für Dauerparker zahlen
Elisabethplatz: Umspannwerk weicht 170 Wohnungen
Stadtsparkasse beauftragt Berliner Architekten mit Neubau – Stadt will beim Viktualienmarkt den Dialog mit Händlern und Bürgern suchen.
Elisabethplatz: Umspannwerk weicht 170 Wohnungen

Kommentare